Artikelarchive
Dienstag, 14. August 2018

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des


Aktuelles:


Am Donnerstag den 16:8.2018 um 11:00 Uhr kommt es zum vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft in der Bezirksliga Herren 60 wenn die bislang verlustpunktfreie Mannschaft des TC Jever am √Ėlhafendamm auf den √§rgsten Verfolger WTHC trifft. Nur durch einen Heimerfolg k√∂nnen die Spieler um Manfred Moormann den Aufstieg der G√§ste verhindern und¬† die Entscheidung um eine Woche verschieben wenn TC Jever auf den TC Gr√ľn-Wei√ü Oldenburg trifft.


Damen : WTHC – Polizei-SV Oldenburg (2. Regionsklasse) 0:6

Herren : Emsteker TC – WTHC II (Verbandsklasse) 4:2

WTHC III – Westersteder TV (Regionsklasse) 4:2

Das hatten sich die 2. Herren des WTHC anders vorgestellt. Groß war die Enttäuschung des Teams, das beim Emsteker TC mit 4:2 verlor und alle Hoffnungen auf den Staffelsieg in der Verbandsklasse und den Aufstieg in die Verbandsliga begraben musste.

Einen tollen 4:2-Sieg erspielten sich dagegen die 3. Herren, die damit ihren Gästen aus dem Ammerland den Staffelsieg in der Regionsliga raubten.

Mindestens eine Nummer zu gro√ü waren die G√§ste vom Polizei-SV Oldenburg f√ľr die Damen des WTHC, wobei das Team von der Hunte nicht einmal um einen Satz bangen mussten.

2. Herren Verbandsklasse

Fast alles sprach daf√ľr, dass sich die ‚ÄěZweite‚Äú des WTHC den Titelgewinn in der Verbandsklasse an die Jade holen w√ľrde. Nat√ľrlich wussten die G√§ste, dass in Emstek beim dortigen TC richtig ansehnliches Tennis gespielt wird, aber die Meldeliste des WTHC weist eigentlich genug spielstarke Spieler auf, um das Saisonziel Staffelsieg umsetzen zu k√∂nnen. An Position eins wurde Vladan Vasiljevic seiner Favoritenrolle mit einem souver√§nen 6:1/ 6:3-Erfolg gerecht. Lion H√∂lzel erledigte auf Position 4 gegen Kim Stratmann seine Aufgabe mit einem deutlichen 6:4/ 6:3, sodass alles in die richtige Richtung zu laufen schien. Alexander Nabel spielt derzeit insbesondere im Einzel deutlich unter seinen M√∂glichkeiten. Seine 1:6/ 0:6-Niederlage war so gesehen nicht vermeidbar. Vielleicht w√§ren im Einzel andere L√∂sungen sinnvoller gewesen. Auf Bj√∂rn Watermann lagen die Hoffnungen f√ľr eine positive Vorentscheidung, denen er in den beiden ersten S√§tzen mit 4:6/ 7:6 im Wesentlichen gerecht wurde. Im 3. Durchgang lief es dann nicht mehr nach Wunsch (2:6). Wer sollte nun ‚Äď beim Zwischenstand von 2:2 – den entscheidenen 3. Punkt einbringen? ‚ÄěF√ľr die Doppel hatten wir uns ausgerechnet, da√ü wenigstens eines von beiden f√ľr uns zu gewinnen sein m√ľsste‚Äú, hatte Vasiljevic sich ausgerechnet. In zwei recht deutlichen S√§tzen (1:6/ 4:6) verloren √ľberraschend Vasiljevic/ H√∂lzel, w√§hrend Nabel/ Watermann lange gut mithielten und die Hoffnungen der Jadest√§dter beheizten. Am Ende hie√ü es aber 2:6/ 6:3/ 6:4 f√ľr die Gastgeber. Damit war der ersehnte Staffelsieg verloren.

3. Herren Regionsklasse

Sehr ansehnliches Tennis boten die 3. Herren auf heimischem Gel√§nde gegen den als Staffelsieger gehandelten Westersteder TV. Den Ammerl√§ndern h√§tte bereits ein Unentschieden gereicht, um Position eins in der Regionsklasse halten zu k√∂nnen. Daraus wurde es nichts. Mit ihrem 4:2-Sieg erwies sich die ‚ÄěDritte‚Äú der Gastgeber als Spielverderber.

An Position eins gl√§nzte Dominik Jost mit einem ungef√§hrdeten 6:2/ 6:1-Erfolg. Siege erspielten ebenso Youngster Hendrik Steeb mit 6:4/ 6:3 und Rene Pulfrig mit 6:2/ 6:3. Trotz guter Leistung musste sich Cornelius Krainau gegen den √ľberaus starken Ammerl√§nder Philipp Haag geschlagen geben. In den Doppeln lie√ü die Paarung Jost/ Pulfrig gegen Tim Isermann/ Bastian Strube mit einem glatten 6:2/ 6:2-Sieg nichts mehr anbrennen.

Damen 2. Regionsklasse

Gegen den starken Spitzenreiter Polizei-SV Oldenburg und jetzigen Staffelsieger gab es f√ľr die WTHC-Damen nichts zu holen. Die Damen von der Hunte dominierten die Begegnung fast nach Belieben. Nicht einen Satz war den Gastgeberinnen Jana Fricke, Carla Luths und Livia Sarstedt verg√∂nnt, die sich dennoch so wie m√∂glich zur Wehr setzten. Leider konnte das heimische Team nur drei Spielerinnen auf die Pl√§tze bringen.


WTHC Herren 60  Meister ohne Punktverlust

Viel vorgenommen hatten sich die G√§ste von SV Nordenham in der Tennisbezirksliga der Herren 60 f√ľr das letzte Saisonspiel beim als Meister bereits feststehenden WTHC. Um den drohenden Abstieg zu verhindern ben√∂tigten sie mindestens ein Unentschieden. Diese Ambitionen unterstrichen die G√§ste insbesondere in den beiden Spitzeneinzeln. Beide Begegnungen wurden erst im Matchtiebreak entschieden. W√§hrend Bernd Helmschrot im ersten Durchgang (6:2) sein Pulver verschossen hatte und dann (1:6 und 2:10) unterlag gelang J√ľrgen Geisler mit einer wahren Energieleistung der Sieg (6:4; 4:6;10:4). In den weiteren Einzeln sicherten Karl-Heinz Brinker (6:3; 6:3) und R√ľdiger Rieck (6:2, 6:1) die F√ľhrung mit 3:1 nach den Einzelpartien. Da auch die abschlie√üenden Doppel Helmschrot/Brinker (6:2; 6:3) und Geisler/Rainer D√∂lling (6:1; 6:0) f√ľr den gastgebenden WTHC endeten stand fest, dass die Jadest√§dter die Saison mit wei√üer Weste¬† beenden und sie schickten zugleich den Gast damit in die Bezirksklasse.

Bild: Herren 60 – R√ľdiger Rick, Bernd Helmschrot, Rainer D√∂lling, J√ľrgen Gei√üler und Karl-Heinz Brinker

nicht auf dem Meisterfoto Рnoch zur Mannschft gehört Peter Bretfeld

 

Herren 50 II Meisterschaftsentscheidung verschoben

Ohne ihre beiden Spitzenspieler (Urlaub, verletzt) haben die Herren 50 II des WTHC ihren ersten Matchball zur Meisterschaft in der Regionsklasse vergeben und unterlagen dem Polizei SV Oldenburg mit 2:4. W√§hrend Frank Coordes in seinem Spiel im Matchtiebreak (1:6, 6:4; 10:4 und Frank D√∂rnath klar in zwei S√§tzen (6:4, 6:2) erfolgreich waren, mussten Ralf Pawlik (0:6, 3:6) und Heinrich Kock (2:6, 1:6) die √úberlegenheit der Gastgeber anerkennen. Die Doppel Coordes/Pawlik und D√∂rnath/Kock verloren beide mit 4:6 und 2:6. Durch diese Niederlage schmolz der Vorsprung des WTHC-Teams vor dem letzten Spiel auf einen Punkt und die Entscheidung √ľber die Meisterschaft f√§llt erst in zwei Wochen im Heimspiel gegen den TC Esens. Seitens des WTHC hofft man dann auch wieder mit voller Truppe antreten zu k√∂nnen.


Restart f√ľr WTHC-Altersklasssenteams

Am Sonntag starten zwei Teams des WTHC  nach der Ferien bedingten Pause in den Schlussspurt der Sommersaison 2018.

Bei drei Punkten Vorsprung auf die Verfolger, MTV Jever; Polizei SV Oldenburg und TC Esens, könnte sich dabei die zweite Mannschaft Herren 50 bei zwei noch ausstehenden Begegnungen durch einen Sieg in Oldenburg bereits vorzeitig die Meisterschaft in der 1. Regionsklasse  sichern.
Bleibt abzuwarten ob es Mannschaftsf√ľhrer Bj√∂rn Enslin gelingt erneut eine durchschlagskr√§ftige Truppe ins Rennen zu schicken.

Ruhig angehen lassen k√∂nnen es dagegen die Herren 60 des WTHC, die bereits im letzten Spiel die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsklasse erreicht haben. Gegner¬† wird ab 13:00 Uhr auf der Anlage des WTHC das Team vom SV Nordenham sein. ‚ÄěAuch wenn wir nicht in st√§rkster Besetzung antreten k√∂nnen werden wir versuchen auch das letzte Spiel erfolgreich zu bestreiten‚Äú, sagte Kapit√§n Rainer D√∂lling.


Im Verein ist bei einigen Mitgliedern eine Unruhe wegen der Nutzung des Gastspielrechts
aufgetreten. Nach K√ľndigung der Mitgliedschaft, auch der einj√§hrigen Schnuppermitglied-
schaft, gibt es nach unserer Gastspielordnung eine zweijährige Sperre als Gastspieler.
Dies wird von einigen Mitgliedern beanstandet.
Wir suchen f√ľr unseren Verein dauerhafte Neumitglieder auch mit Hilfe der Schnuppermit-
gliedschaft. Wer sich nach der Schnuppermitgliedschaft nicht f√ľr den WTHC entscheidet,
kann unseren Club nicht wirklich unterst√ľtzen.
Wir suchen keine Tennisspieler/innen, die f√ľr m√∂glichst wenig Geld unsere Anlage nutzen
wollen. Eine Zweiklassengesellschaft mit ordentlichen Mitgliedern und regelmäßigen
Gastspieler/innen ist nicht gew√ľnscht.
Soweit nachvollziehbare wirtschaftliche Gr√ľnde f√ľr eine Reduzierung des Beitrags vorhanden
sind, kann ein Antrag auf Reduzierung des Beitrags beim Vorstand gestellt werden,
der wollwollend gepr√ľft wird.
Der Mitgliedsbeitrag ist einheitlich und kann nicht nach dem Umfang der sportlichen
Aktivitäten bemessen werden. Der Vorstand geht davon aus, dass diese Auffassung auch
von der weit √ľberwiegenden Mehrheit der Mitglieder geteilt wird.
F√ľr den Vorstand
Franz-Peter Celta

WILHELMSHAVEN. (m√ľn) F√ľr den neuen Hockeyplatz im Sportpark Freiligrathstra√üe ist die Ausschreibung erfolgt. Bis zum 8. Mai k√∂nnen Interessenten sich noch f√ľr die Errichtung des Kunstrasenplatzes in Stellung bringen, los gehen sollen die Arbeiten dann Anfang Juli, so Thomas Brandt vom Sportb√ľro der Stadt in der j√ľngsten Sportausschuss-Sitzung beim VfL Wilhelmshaven. Ende Oktober soll der Platz, der auf dem jetzigen Ascheplatz neben dem Vereinsheim des WSC Frisia entstehen wird, dann fertiggestellt sein. Mit der Ausschreibung verbunden wurde auch die Bestellung von zwei beweglichen Fu√üball-Toren, um die Fl√§che trotz der Feldhockey-Ma√üe auch f√ľr andere Sportarten nutzen zu k√∂nnen.

Den Nutzen eines Kunstrasenplatzes hatte eingangs Hausherr Michael Hundrieser (VfL) mit Blick auf die erneuerte Anlage an der Plauenstra√üe betont. ‚ÄěDas war eine sehr gute Entscheidung, die nicht nur uns, sondern auch anderen Vereinen nutzt.‚Äú Im Umfeld sind, so der VfL-Vorsitzende, weitere Ma√ünahmen geplant wie u.a. das Auff√ľllen des Parkplatzes mit mehr als 50 Tonnen Schotter.

Klaus-Dieter Schulz, Vorsitzender des Stadtsportbundes, stellte den Ausschuss-Mitgliedern die Planungen f√ľr das Inklusions-Sportfest (vorher Behinderten-Sportfest) vor. ‚ÄěWir sind auf dem richtigen Weg, um wieder attraktiver zu werden. Unser Fauxpas war es lediglich, den F√∂rderverein Behindertensport nicht √ľber die Namens√§nderung zu informieren.‚Äú


Ich bestelle wieder WTHC Kapuzensweatshirts bzw. ‚Äď jacken (Modelle unterschiedlich f√ľr Jungs und M√§dels bzw. Frauen und M√§nner).

Kosten liegen zwischen ‚ā¨ 30 (Kapuzensweatshirts Frauenmodell) und ‚ā¨ 45 (Sweatjacken), je nach Modell.

Bei Interesse bitte ich um eine Email an Gassert@t-online.de.

Termin f√ľr die Bestellung: 17. Mai 2018, lieferbar dann ca. 15. Juni 2018