Herren Bezirksliga:    WTHC II  РTV Varel II                 2:4

Herren Regionsliga:    WTHC III  РMTV Jever                ausgefallen

GD. Von den beiden Derbys des WTHC kam nur das Spiel der 2. Herren zur Austragung. Dies konnten die G√§ste vom TV Varel II mit 4:2 f√ľr sich entscheiden. Die 3. Herren des WTHC hatten sich umsonst auf das Spiel gegen den MTV Jever vorbereitet.

Herren Bezirksliga:  WTHC II  РTV Varel II     2:4

Bitter war f√ľr die Gastgeber, dass das Team vom √Ėlhafendamm mit Lion H√∂lzel auf einen ihrer wichtigsten Leistungstr√§ger verzichten musste. Seine Klassenfahrt sorgte somit schon vor dem ersten Ballwechsel f√ľr eine Vorentscheidung zugunsten der Friesl√§nder. Im ersten Durchgang gelang dem WTHCer Bj√∂rn Watermann (Nr. 2) der erwartete Erfolg. Mit 6:3/ 7:5 setzte er sich insgesamt relativ eindeutig gegen den Vareler Christian Scherf durch, wobei Watermann im 2. Satz aber noch in die ‚ÄěVerl√§ngerung‚Äú musste. Lange umk√§mpft war die Begegnung von Dominik Jost (WTHC) und Dennis Scheithauer (Varel). Am Ende musste sich Jost aber im Match-Tiebreak mit 2:6/ 6:4/ 6:10 geschlagen geben.

Kaum Chancen hatte der gerade genesene Alexander Nabel (Nr. 1) gegen den Friesl√§nder¬† Lukas Cremers, der das Spitzenspiel eindeutig mit 6:3/ 6:1 f√ľr sich entschied. Dominik Korporal (WTHC) hielt parallel dazu sein Team mit einem schwer erk√§mpften 6:4/ 4:6/ 10:7-Sieg gegen Marvin Glittenberg im Rennen.

Nach dem 2:2-Zwischenstand setzten die WTHCer auf eine Punkteteilung. Mit 2:6/ 4:6 unterlag die Paarung Nabel/ Jost gegen ihre Kontrahenten Cremers/ Scheithauer, wobei hier ein Sieg f√ľr das heimische Duo nicht in Sichtweite war. Bis zum letzten Ballwechsel war dagegen das 2. Doppel von Watermann/ Korporal umk√§mpft, das schlie√ülich aber mit einem √ľberaus knappen 4:6/ 6:4/ 9:11 gegen Scherf/ Glittenberg den K√ľrzeren zog. Somit blieb die ‚ÄěZweite‚Äú der Jadest√§dter ohne einen allemal verdienten Punktgewinn.

Herren Regionsliga:¬† WTHC III¬† –¬† MTV Jever¬† ausgefallen

Gro√ü war die Entt√§uschung der 3. Herren des WTHC, denen √ľberaus kurzfristig eine Absage des MTV Jever ins Haus flatterte. Nicht wirklich nachvollziehbar war f√ľr die Gastgeber, dass die Friesl√§nder mit 14 Spielern auf ihrer Meldeliste nicht eine Mannschaft zusammen bekamen, wobei bekanntlich auch mit drei Spielern angetreten werden kann.