Die Damen 40 des WTHC hatten im zweiten Spiel der Tenniswinterrunde in der Bezirksliga den TV Varel zu Gast und mussten die spielerische Überlegenheit neidlos anerkennen. Einzig Friederike Bungenstock schnupperte in ihrer Einzelbegegnung am Erfolg als sie erst im Matchtiebreak nach Blitzstart unterlag (6:1; 6:7; 7:10). Im Spitzeneinzel unterlag Kirsten Coordes nach begeisterndem Spiel mit 3:6 und 4:6  genauso wie auch Martina Brunken (5:7; 2:6) und Bianca Abels (5:7; 0:6).

Trotz dieses klaren R√ľckstandes zeigte das Team Moral und schlug in den Doppeln zur√ľck. Hart umk√§mpft dabei das erste Doppel Brunken/Gabi Schuster (6:7; 7:5 und 10:7). W√§hrend im zweiten Doppel Coordes/Lena Kingerter mit 6:2 und 6:3 klart gewannen. ‚ÄěHeute haben wir das Spiel nicht verloren,‚Äú meinte abschlie√üend WTHC-Mannschaftsf√ľhrerin Kirsten Coordes, ‚Äě Varel hat heute das Spiel gewonnen.‚Äú

Ganz anders das Bild bei den Herren 50 zu Gast beim TV Varel in der Bezirksklasse. Ohne Satzverlust gewannen die Jadest√§dter alle Spiele relativ problemlos. Insbesondere Thomas Otte an Position eins lie√ü seinem Gegen√ľber beim 6:0; 6:0 nicht den Hauch einer Chance. Aber auch in den √ľbrigen Einzeln siegten Maik Brunken (6:3; 6:1) Frank Coordes (7:5; 6:1) als auch Joachim K√∂hler (7:5; 6:0) verdient. Auch der Einsatz zweier neuer Spieler seitens des WTHC brachte keine Wende. Sowohl Bj√∂rn Enslin an der Seite von Otte gewannen (6:3;7:6) als auch J√ľrgen Geisler/Coordes waren mit 7:5 und 6:0 erfolgreich.