WILHELMSHAVEN. (CC) Lehrgeld mussten die Tennis-Herren des Wilhelmshavener THC zum Auftakt der Nordliga-Winterrunde zahlen: Beim Klipper THC war den Jadestädtern bei der glatten 0:6 (0:4)-Niederlage nicht ein einziger Satzgewinn vergönnt.

‚ÄěUnser Fokus liegt nicht unbedingt auf der Winterrunde‚Äú, hatte Teamchef Vladan Vasiljevic vor dem Saisonauftakt des Aufsteigers gesagt und auf seine spielstarken Profis aus dem Ausland verzichtet. Einen entsprechend schweren Stand hatten die WTHCer auf den Courts.

Im Duell mit den Gastgebern standen die Jadest√§dter Pascal Doose (0:6, 1:6 gegen den Chilenen Felipe Parada) und Lion H√∂lzel (0:6, 3:6 gegen Bennet Stephan) auf verlorenem Posten. Auch Vasiljevic hatte beim 0:6, 0:6 gegen den Italiener Joseph Sirianni nicht den Hauch einer Chance. Angesichts der Leistungsklassen-Unterschiede ‚Äď alle Hamburger sind LK 1-Akteure- kamen die deutlichen Niederlagen nicht √ľberraschend.

Bemerkenswerter ist das schon die humorlose 0:6, 0:6-Niederlage vom neuen WTHC-Frontmann Dominik Bartels gegen Klipper-Einser Leo Kim Sch√∂rner. Die Leistungsklassen beider Akteure h√§tten hier ein engeres Match vermuten lassen. Da die Gastgeber auch im Doppel ernst machten und sogar noch zwei frische Akteure brachten, ging der WTHC bei seinem Nordliga-Deb√ľt leer aus