Artikelarchive

Archiv für die Kategorie „Tennisjugend“

GD. Mit einer ausgeglichenen Bilanz starteten die Jugendlichen des WTHC in die Punktspielrunde des Sommers 2018. „Mit drei Siegen und drei Niederlagen hat es schon bessere Saisonstarts gegeben, aber insgesamt bin ich mit den gezeigten Leistungen und der sportlichen Einstellung aller Aktiven sehr zufrieden“, Ă€ußerte sich Jugendwartin Gaby Dornbusch.

Als einziges Team im Bereich Wilhelmshaven/ Friesland Nord, das in der höherklassigen Bezirksliga antritt, hatten die B-Junioren des WTHC den SV Brake zu Gast und setzten sich mit einem deutlichen 3:0 gegen die GĂ€ste von der Weser durch. Lange umkĂ€mpft war das Einzel der Topspieler, das Hendrik Steeb (WTHC) am Ende mit 3:6/ 6:1/ 12:10 fĂŒr sich entscheiden konnte. In keiner Phase seines Einzels gefordert war das Talent Gary Gerr an Position zwei (6:0/ 6:0). Den Schlusspunkt setzte das  Doppel Steeb/ Gerr mit einem eindeutigen 6:2/ 6:1-Sieg.

Im Ortsderby der Junioren B (Regionsliga) setzte sich die Jade TG auf eigener Anlage gegen die „Zweite“ des WTHC mit 4:2 durch. Drei Einzel gingen an die Gastgeber. Jannes Markmann  (JTG) gewann mit 6.4/ 6:2 gegen Hendrik Landversie. Hannes Witte (JTG) war mit 6:1/ 6:2 gegen Keno Eiben erfolgreich und LĂŒbbert Langer siegte gegen den WTHCer Anton Völkers mit 6:0/ 6:3. FĂŒr die GĂ€ste vom WTHC schaffte Filip Weiner mit 6:1/ 3:6/ 10:8 gegen Nick Gerdes einen Gegenpunkt. In den Doppeln waren Markmann/ LĂŒbbert (6:2/ 6:4) fĂŒr die Jade siegreich, fĂŒr den WTHC punktete das Duo Landversie/ Eiben ebenfalls mit 6:2/ 6:4.

Mit 1:2 unterlagen die Junioren B III gegen den TC Wittmund in ihrer Regionsliga, wobei Falke Celta mit 4:6/ 6:3/ 10:5 fĂŒr sein Team erfolgreich war. Das entscheidende Doppel verloren Jonas Fricke/ Aaron Schenk knapp mit 4:6/ 4:6.

Im Midcourt der Jungen gewannen  die WTHCer Yohannes Richter und Mateusz Matlewski mit 3:0 beim MTV Jever II. Einzelsiege von Richter mit 6:1/ 6:1 und Matlewski mit 2:6/ 6:3/ 10:8 sowie das gemeinsame Doppel mit 6:1/ 6:2 entschieden dieses Spiel.

Die Kleinfeld-Mannschaft trat beim FC Nordsee Hooksiel an. Ohne ihren krankheitsbedingt abwesenden Spitzenspieler Theo Swoboda unterlagen Clara Trarbach und Roman Gisbrecht mit 1:2.

Erfolgreich waren die Juniorinnen B (Regionsliga), die ihr Heimspiel gegen den TC GW Leer verdient mit 4:2 gewannen. Johanna Markmann gewann mit 6:3/ 6:2, Patricia Dose mit 6:2/ 6:3 und auch Emilia Wysiecki gelang bei ihrem ersten Punktspielauftritt mit 6:4/ 6:2 ein Zweisatzsieg. Die Entscheidung fiel durch das Doppel Markmann/ Dose, das mit 6:0/ 6:2 erfolgreich war.

 

GD. Mit einem gelungenen Doppelspieltag starteten 37 WTHC-Jugendliche am vergangenen Wochenende in die neue Sommersaison. Trainer Marco Rathmann und Jugendwartin Gaby Dornbusch nutzten die optimalen Ă€ußeren Bedingungen auf in bestem Zustand befindlichen PlĂ€tzen zur intensiven Saisonvorbereitung. Nebenbei war ausreichend Gelegenheit, die bevorstehenden Termine zu koordinieren und den Neueinsteigern die fĂŒr den Ablauf der Staffelspiele wichtigen Informationen zu geben.

Sieg und Niederlage in den sieben Konkurrenzen – vom Kleinfeld  bis zu den A-Junioren/innen – standen dabei nur bedingt im Vordergrund. FĂŒr die bevorstehenden Punktspiele war dies neben der Gewöhnung an die RotsandplĂ€tze ein wichtiges Doppeltraining, wodurch schon so manche Begegnung entschieden wurde. FĂŒr die Jugend vom Ölhafendamm stand zu dem wie gehabt das intensive Miteinander mit hohem Spaßfaktor im Vordergrund.

Diesen Beitrag weiterlesen »

 

WILHELMSHAVEN/GD – Jugendtennis auf hohem Niveau boten die Meisterschaften des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen (TNB) in Isernhagen. Die hiesige Region mit dem Bereich Wilhelmshaven/ Friesland war nur durch Gary Gerr (WTHC) in der Altersklasse U 11 der Jungen vertreten. Umso erfreulicher waren die starken Leistungen von Gerr, der sich den Titel in seiner Altersklasse sichern konnte. An Position 2 gesetzt hatte der JadestĂ€dter in der ersten  Runde ein Freilos. UngefĂ€hrdet war sein 6:2 und 6:2-Erfolg im Achtelfinale gegen Jonte Löhmann (Altenlingen). Im Viertelfinale war seine Aufgabe gegen Henry Wesemann (Hannover) vor allem
im ersten Satz deutlich schwieriger. Nach wackeligem Start und vielen Fehlern holte Gerr dennoch einen 2:5-RĂŒckstand auf und gewann den Durchgang  mit 7:5. Danach hatte er das Match besser im Griff (6:2) und zog letztlich ungefĂ€hrdet ins Halbfinale ein. Gegen Erik Mund (NörtenHardenberg/Nr. 3) war dann jede Menge NervenstĂ€rke gefragt, um sich zweimal im Tiebreak durchzusetzen (7:6, 7:6). Das Finale gegen Noel Albes (Hannover/Nr. 4) war schneller als erwartet zugunsten von Gerr entschieden.  Nachdem er den ersten  Satz solide mit 6:4 gewonnen hatte, gab sein Kontrahent beim Stand von 4:0 fĂŒr den Wilhelmshavener auf.
In dieser Form dĂŒrfen von Gerr sicherlich weitere erfreuliche Ergebnisse erwartet werden. Ansonsten hielten sich die Erfolge fĂŒr den Nordwesten Niedersachsens in Grenzen. Auch das starke Aufgebot des OTeV konnte keine weiteren Finalisten vermelden. Gerne nimmt der WTHC die starken Leistungen von Xenia Jeromin (Jg. 2004/3. Platz  U 16) und das Erreichen des Viertelfinals von Leonie MĂŒller (U 14) zur Kenntnis.  Seit dem Sommer 2016 spielen die beiden Talente nicht mehr am Ölhafendamm, sondern bereits bei den OberligaDamen in Wiefelstede. Die intensive Freundschaft mit den Tennis-Familien Jeromin und MĂŒller mit dem WTHC ist jedoch geblieben.

Nach der Fusion mit Bremen: TNB  = Tennisverband-Niedersachsen-Bremen

GD. In Isernhagen finden am kommenden Wochenende die TNB-Jugendmeisterschaften in vier Altersklassen (U 11 bis U16) statt. Leider kann der hiesige Bereich Wilhelmshaven/ Friesland mit Gary Gerr vom WTHC nur einen Spieler aufweisen, der in seiner AK eine direkte Zulassung fĂŒr das Hauptfeld erhielt. Bei den Jungen U 11 geht Gerr als Nr. 2 der Zulassungsliste als einer der Top- Favoriten dieser Altersklasse an den Start. Gerr hat in der lĂ€ngeren letzten Zeit mit zahlreichen ĂŒberregionalen  Erfolgen seine SpielstĂ€rke bewiesen, sodass ihm der Titelgewinn durchaus zuzutrauen ist.

Der WTHCer Hendrik Steeb taucht immerhin in der Zulassungsliste der U 16 auf. Als Nr. 19 bei den NachrĂŒckern hat er allerdings praktisch keine Chance, damit noch einen Platz im Hauptfeld zu ergattern.

Die Zeiten, wo Xenia Jeromin (jetzt Wiefelstede) hochklassige Turniererfolge gleich im Zehnerpack erspielte und auch Leonie MĂŒller (jetzt Metjendorf) mit tollen Leistungen fĂŒr den WTHC glĂ€nzte, sind derzeit leider vorbei. Die beiden MĂ€dchen sind nun fĂŒr den SVE Wiefelstede in der Damen-Oberligamannschaft im Einsatz. Die intensive Freundschaft mit den Tennisfamilien Jeromin und MĂŒller mit dem WTHC ist jedenfalls geblieben.

GD. Bei dem Norddeutschen Masters des Orange- und Green-Cups der LandesverbĂ€nde Niedersachen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Berlin-Brandenburg war der Bereich Wilhelmshaven/ Friesland durch das WTHC-Talent Gary Gerr vertreten. Teilnahmeberechtigt waren die Punktbesten aus der Orange- und Green-Cup-Turnierserie. Das Masters wurde in Isernhagen in einem Zweier-Mannschaftswettbewerb mit jeweils zwei Einzeln und einem Doppel ausgetragen. Zusammen mit seinem Partner Pavle Nikolin vom HTV Hannover erreichte Gary den Einzug ins Halbfinale, wobei sich der JadestĂ€dter als eifriger Punktesammler betĂ€tigt hatte. Hier musste sich das Duo aber dem spĂ€teren Siegerteam aus Berlin-Brandenburg geschlagen geben. Mit einem Sieg ĂŒber Schleswig-Hostein reichte es am Ende zu einem tollen 3. Platz.Erfolgreich waren auch die BrĂŒder Paul und Theo Swoboda vom WTHC. In Varel erspielte sich Paul im mit 28 Teilnehmern gut besetzten Turnier bei den Juniorinnen/ Junioren des Jg. 2009 den 2. Platz. Im Feld der JĂŒngsten der Jg. 2011/ 12 schaffte Theo den 3. Platz. Bei der 19. Auflage des Bambini Red-Cups in Rastede mit 27 Teilnehmern konnte sich Theo Swoboda ĂŒber den Turniersieg bei den U 6 freuen.

 

Beim  „Doppel-Cup“ des niedersĂ€chsischen Tennisbundes in Isernhagen hat Xenia Jeromin (Wilhelmshavener THC) zusammen mit ihrer Doppelpartnerin Leonie MĂŒller (Metjendorf) bei den Juniorinnen U 14 den zweiten Platz belegt. Im Finale unterlagen Jeromin/MĂŒller gegen die  Paarung Meyer/Seidewitz (BW Uelzen/TC RW Celle).

 

 

WILHELMSHAVEN. (gd) Auch in diesem Jahr war die Vereinsmeisterschaft nach Abschluss der Punktspielsaison fĂŒr die WTHC-Tennisjugend auf der Anlage am Ölhafendamm wieder ein besonderer Höhepunkt. Jugendwartin Gaby Dornbusch richtete die WTHC-TitelkĂ€mpfe bereits zum 20. Mal in Folge aus. Erstmals konnte an diesem Wochenende keine Herrenkonkurrenz ausgetragen werden, da die 2. und 3. Herren noch im Punktspieleinsatz waren. Somit blieb die Teilnehmerzahl in diesem Sommer folgerichtig etwas hinter der der Vorjahre zurĂŒck.

Fast 40 Juniorinnen und Junioren nahmen in sechs Konkurrenzen mit verschiedenen Spielmodi teil. Insgesamt wurden 54 Spiele an zwei Tagen abgewickelt, wobei es viele umkĂ€mpfte Matches gab, die Tennis auf sehr ansprechendem Niveau boten. „Alle, auch die zahlreichen Verwandten, haben immer wieder gut ,mitgespielt‘ und auch einige unvermeidbare Wartezeiten in Kauf genommen“, bilanzierte Trainer Marco Rathmann nach den zwei Turniertagen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

SOMMERFERIEN – Gelungenes Tenniscamp beim Wilhelmshavener THC – FĂŒnfköpfiges Betreuerteam

WILHELMSHAVEN. (gd) Das alljÀhrliche Tenniscamp in der letzten Woche der Sommerferien war auch in diesem Jahr wieder einer der Höhepunkte im Jugendbereich des WTHC.

Nach fĂŒnf ĂŒberaus erlebnisreichen Tagen war die einhellige Meinung, eine abwechslungsreiche Woche mit vielfĂ€ltigen AktivitĂ€ten mitgemacht zu haben. Das Camp-Leben an sich war – wie schon in den Vorjahren – zudem bestens geeignet, das Miteinander und den freundschaftlichen Umgang unter den WTHC-Jugendlichen zusĂ€tzlich zu fördern. Neben einem hohen Spaßfaktor war der Tennisteil immer auch darauf ausgerichtet, Verbesserungen in Technik und Spielgestaltung zu erzielen, sodass weitere Leistungsfortschritte auf den Weg gebracht wurden. Das vielfĂ€ltige Programm beinhaltete neben dem intensiven Tennistraining mit einem abschließenden Turnier und konditionellen Übungseinheiten auch etliche Spielvariationen im Bereich Tennis. Daneben gehörten auch andere sportliche AktivitĂ€ten wie Fußball, Tennis-Baseball und die „Campiade“, die schon traditionelle Camp-Olympiade, mit zum Programm. Zwar meinte es der Wettergott nicht an allen Tagen wirklich gut, dem Spaß am gemeinsamen Tun tat das aber keinen Abbruch. Beim Kontrastprogramm an den Abenden stand Geselliges im Vordergrund, wie der besonders beliebte Casino-Abend, die Schatzsuche und das Camp-Quiz, sodass zu keiner Zeit Langeweile aufkommen konnte. Am Ende wurden Sieger und Platzierte des Tennisturniers und der Campiade mit Pokalen, Urkunden und PrĂ€senten bedacht, wobei das gemeinsame Camp-T-Shirt natĂŒrlich wieder nicht fehlen durfte.

Teilnehmer: Gary und Mascha Gerr, Jonas Fricke, Annika und Tom FeuerschĂŒtz, Livia Sarstedt, Hendrik Steeb, Hilmer Hinrichs, Lars Gethmann, Jale Su ÖzgĂŒr, Patricia Dose, Netti Finko, Elin Stang, Falke Celta, Aaron Schenk, Christoph Schröder, Lasse Schmaljohann, Mateusz Matlewski, Clara Trarbach, Betreuer: Marco Rathmann, Yannick Staschen, Lion Hölzel, Lukas Brunken, Jana Marie Fricke


Teilnehmer Wilhelmshaven/ Friesland

GD. Dank der souverÀnen Turnierleitung von Heike Döring, Gaby Dornbusch und Hergen Spark wurden die Tennis-Regionsmeisterschaften Jade-Weser-Hunte auf der Anlage des WTHC ein voller Erfolg. Gespielt wurde bei den Junioren in den Altersklassen U 11 bis U 18, bei den Juniorinnen nur bei den U 11, U 12 und U 18, weil es bei den U 14 und U 16 an Teilnehmerinnen fehlte. Die Verantwortlichen hatten zwar auf  mehr Jugendliche gehofft, dem reibungslosen Ablauf der Meisterschaften schadete dies aber keineswegs. So war am Ende des Turniers viel Zufriedenheit bei den Aktiven und den anwesenden Eltern und Freunden ablesbar. Im Verlauf der TitelkÀmpfe wurde viel gutes und interessantes Tennis, teilweise auch sehr gutes Jugendtennis geboten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Teilnehmer Wilhelmshaven/ Friesland Nord

GD. In diesem Sommer ist es der Jugendwartin des WTHC Gaby Dornbusch gelungen, die Jugend-Meisterschaften der Tennisregion Jade-Weser-Hunte U 11 bis U 18 an die Jade zu holen. „Mit nur 74 Teilnehmern/ Teilnehmerinnen liegt das Meldeergebnis leider deutlich unter dem der vergangenen Jahre“, Ă€ußerte sich Dornbusch enttĂ€uscht.  „Auch aus den hiesigen Vereinen hĂ€tten wir uns mehr Zuspruch gewĂŒnscht.“

Mit insgesamt sechs Teilnehmern verzeichnet der WTHC dabei noch das beste hiesige Meldeergebnis. Bei den U 18 sind die WTHCer Joe Janke, Linus Brunken und Lennart Steeb sowie Marc-Lennart Harms vom MTV Jever am Start, wobei Janke große Titelchancen eingerĂ€umt werden. Bei den U 16 vertritt Nico Merkt die Farben des WTHC und Jonas Evers die des MTV Jever. Im Tableau  der zahlenmĂ€ĂŸig deutlich am besten besetzten U 14 finden sich Hendrik Steeb (WTHC) sowie Jannes Markmann und Nick Gerdes von der JTG. Nur Johanna Markmann (WTHC/ U 18) hat sich fĂŒr eine Teilnahme bei den Juniorinnen entschlossen.

Trotz der geringen Beteiligung ist in zahlenreichen Spielen allerbestes Jugendtennis zu erwarten. Ein Wiedersehen gibt es dabei mit Xenia Jeromin und Leonie MĂŒller bei den

U 18, die noch im letzten Jahr als WTHC-Duo sÀmtliche Zuschauer begeisterten.