Artikelarchive

Archiv für die Kategorie „Tennisjugend“

SOMMERFERIEN – Gelungenes Tenniscamp beim Wilhelmshavener THC ‚Äď F√ľnfk√∂pfiges Betreuerteam

WILHELMSHAVEN. (gd) Das alljährliche Tenniscamp in der letzten Woche der Sommerferien war auch in diesem Jahr wieder einer der Höhepunkte im Jugendbereich des WTHC.

Nach f√ľnf √ľberaus erlebnisreichen Tagen war die einhellige Meinung, eine abwechslungsreiche Woche mit vielf√§ltigen Aktivit√§ten mitgemacht zu haben. Das Camp-Leben an sich war ‚Äď wie schon in den Vorjahren ‚Äď zudem bestens geeignet, das Miteinander und den freundschaftlichen Umgang unter den WTHC-Jugendlichen zus√§tzlich zu f√∂rdern. Neben einem hohen Spa√üfaktor war der Tennisteil immer auch darauf ausgerichtet, Verbesserungen in Technik und Spielgestaltung zu erzielen, sodass weitere Leistungsfortschritte auf den Weg gebracht wurden. Das vielf√§ltige Programm beinhaltete neben dem intensiven Tennistraining mit einem abschlie√üenden Turnier und konditionellen √úbungseinheiten auch etliche Spielvariationen im Bereich Tennis. Daneben geh√∂rten auch andere sportliche Aktivit√§ten wie Fu√üball, Tennis-Baseball und die ‚ÄěCampiade‚Äú, die schon traditionelle Camp-Olympiade, mit zum Programm. Zwar meinte es der Wettergott nicht an allen Tagen wirklich gut, dem Spa√ü am gemeinsamen Tun tat das aber keinen Abbruch. Beim Kontrastprogramm an den Abenden stand Geselliges im Vordergrund, wie der besonders beliebte Casino-Abend, die Schatzsuche und das Camp-Quiz, sodass zu keiner Zeit Langeweile aufkommen konnte. Am Ende wurden Sieger und Platzierte des Tennisturniers und der Campiade mit Pokalen, Urkunden und Pr√§senten bedacht, wobei das gemeinsame Camp-T-Shirt nat√ľrlich wieder nicht fehlen durfte.

Teilnehmer: Gary und Mascha Gerr, Jonas Fricke, Annika und Tom Feuersch√ľtz, Livia Sarstedt, Hendrik Steeb, Hilmer Hinrichs, Lars Gethmann, Jale Su √Ėzg√ľr, Patricia Dose, Netti Finko, Elin Stang, Falke Celta, Aaron Schenk, Christoph Schr√∂der, Lasse Schmaljohann, Mateusz Matlewski, Clara Trarbach, Betreuer: Marco Rathmann, Yannick Staschen, Lion H√∂lzel, Lukas Brunken, Jana Marie Fricke


Teilnehmer Wilhelmshaven/ Friesland

GD. Dank der souveränen Turnierleitung von Heike Döring, Gaby Dornbusch und Hergen Spark wurden die Tennis-Regionsmeisterschaften Jade-Weser-Hunte auf der Anlage des WTHC ein voller Erfolg. Gespielt wurde bei den Junioren in den Altersklassen U 11 bis U 18, bei den Juniorinnen nur bei den U 11, U 12 und U 18, weil es bei den U 14 und U 16 an Teilnehmerinnen fehlte. Die Verantwortlichen hatten zwar auf  mehr Jugendliche gehofft, dem reibungslosen Ablauf der Meisterschaften schadete dies aber keineswegs. So war am Ende des Turniers viel Zufriedenheit bei den Aktiven und den anwesenden Eltern und Freunden ablesbar. Im Verlauf der Titelkämpfe wurde viel gutes und interessantes Tennis, teilweise auch sehr gutes Jugendtennis geboten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Teilnehmer Wilhelmshaven/ Friesland Nord

GD. In diesem Sommer ist es der Jugendwartin des WTHC Gaby Dornbusch gelungen, die Jugend-Meisterschaften der Tennisregion Jade-Weser-Hunte U 11 bis U 18 an die Jade zu holen. ‚ÄěMit nur 74 Teilnehmern/ Teilnehmerinnen liegt das Meldeergebnis leider deutlich unter dem der vergangenen Jahre‚Äú, √§u√üerte sich Dornbusch entt√§uscht.¬† ‚ÄěAuch aus den hiesigen Vereinen h√§tten wir uns mehr Zuspruch gew√ľnscht.‚Äú

Mit insgesamt sechs Teilnehmern verzeichnet der WTHC dabei noch das beste hiesige Meldeergebnis. Bei den U 18 sind die WTHCer Joe Janke, Linus Brunken und Lennart Steeb sowie Marc-Lennart Harms vom MTV Jever am Start, wobei Janke gro√üe Titelchancen einger√§umt werden. Bei den U 16 vertritt Nico Merkt die Farben des WTHC und Jonas Evers die des MTV Jever. Im Tableau¬† der zahlenm√§√üig deutlich am besten besetzten U 14 finden sich Hendrik Steeb (WTHC) sowie Jannes Markmann und Nick Gerdes von der JTG. Nur Johanna Markmann (WTHC/ U 18) hat sich f√ľr eine Teilnahme bei den Juniorinnen entschlossen.

Trotz der geringen Beteiligung ist in zahlenreichen Spielen allerbestes Jugendtennis zu erwarten. Ein Wiedersehen gibt es dabei mit Xenia Jeromin und Leonie M√ľller bei den

U 18, die noch im letzten Jahr als WTHC-Duo sämtliche Zuschauer begeisterten.

 

Mit den am vergangenen Wochenende abgewickelten Tennisspielen ist die Jugend-Sommersaison 2017 weitestgehend beendet. F√ľr die WTHC-Jugend f√§llt die diesj√§hrige Bilanz deutlich weniger positiv aus als in den Vorjahren. ‚ÄěEs ist in diesem Jahr leider nicht alles nach Wunsch gelaufen. Ich habe zuweilen die sonst gewohnte Einsatzbereitschaft und Spielfreude vermisst. Au√üerdem kommen die Staffeleinteilungen fast ausschlie√ülich auf Regions- und Verbandsebene den recht unterschiedlichen Leistungsst√§rken nicht sonderlich entgegen. Es wird einiges aufzuarbeiten sein‚Äú, zieht Jugendwartin Gaby Dornbusch ein Res√ľmme mit Licht und Schatten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Beim Bambini Red-Cup zeigten 20 hochmotivierte kleine Tennisminis am vergangenen Wochenende auf der Anlage des Wilhelmshavener THC, was sie in Sachen Kleinfeldtennis schon alles können. Beim Wilhelmshavener THC, der nach 2015 zum zweiten Mal dieses Turnier ausrichtete, wurde in der Altersklasse der unter Achtjährigen mit zwölf Teilnehmern gespielt, während bei den unter Siebenjährigen acht Teilnehmer am Start waren.

Die mit der Vorbereitung und Planung betraute Jugendwartin Gaby Dornbusch hatte sieben ihrer Jugendlichen als Turnierhelfer an ihrer Seite, die die Kinder souver√§n und einf√ľhlsam durch den Turnierablauf begleiteten.Mit viel Elan und sichtbarem Spa√ü an der Bewegung ging es bei den Juniorinnen und Junioren zur Sache, sodass man in den zahlreichen Spielrunden auch ordentlich ins Schwitzen kam. Erfreulich war aus Wilhelmshavener Sicht, dass acht heimische Kinder am Turnier teilnahmen (f√ľnf vom ausrichtenden Verein und drei von der Jade TG Wilhelmshaven), die sich bei ihren zum Teil ersten Auftritten auf dem Turnierparkett ganz pr√§chtig pr√§sentierten.

Neben den Pl√§tzen versorgten flei√üige Helfer des Clubs die angestrengten Kinder und mitfiebernden Eltern mit Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und Grillw√ľrsten, sodass es allen Beteiligten an nichts fehlte. Nach vierst√ľndigem eifrigen Treiben gab es f√ľr alle Teilnehmer in der gemeinsamen Siegerehrung den wohlverdienten Lohn f√ľr ihre Anstrengungen. Mit Pokalen und Medaillen sowie Urkunden und kleinen Pr√§senten f√ľr alle verabschiedete ein √ľberaus zufriedener Regionstrainer Niklas Brinkmann Kinder und Eltern nach dieser ausgesprochen angenehmen Veranstaltung und sparte nicht am Lob f√ľr den hervorragenden Einsatz des Gastgebers. ‚ÄěHier beim WTHC findet man immer eine rund herum perfekt organisierte Vorbereitung und eine besonders entspannte Turnieratmosph√§re‚Äú, √§u√üerte sich Brinkmann begeistert. ‚ÄěIch komme immer gerne hierher!‚Äú

Die Ergebnisse:

Meine Mitstreiter auf dem Foto sind hinten v.l.n.r.
Regionstrainer Niklas Brinkmann, daneben die WTHC-Helfer Alexander¬† Nabel,¬† Hendrik Steeb, Mascha Gerr, Livia Sarstedt, Tom Feuersch√ľtz,¬† Oke Hinrichs,¬† Annika Feuersch√ľtz
und rechts außen Jugendwartin Gaby Dornbusch

Platzierungen der 20 Teilnehmer:

J√ľngste U7 (Jg. 2010/2011):

1. Leon Feldmann
2. Anna Haskamp
3. Jette Onnen
4. Lina Niggemann (WTHC)
5. Nikolas Kausch
6. Aage Rodriguez-Hölsken (JTG)
7. Theo Swoboda (WTHC)
8. Fiete Tschiersch (JTG)

J√ľngste U8 (Jg. 2009):

1. Kira Erden
2. Frederic Petersen
3. Leander von Kaldenberg
4. Charlotte Heine
5. Paul Swoboda (WTHC)
6. Mateusz Matlewski (WTHC)

7. Marlon Welk
8. Mila M√ľller (JTG)
9. Maximilian Saborowski
10. Simon St√ľdemann
11. Lasse Schmaljohann (WTHC)
12. Julius Hermann

Am kommenden Sonntag schlagen¬† die kleinen Tennistalente der Region Jade-Weser-Hunte im Kleinfeld im Rahmen der Bambini Red Tour-Serie auf. Austragungsort ist die Halle¬† Wilhelmshavener THC am √Ėlhafendamm 150. Der WTHC ist kurzfristig f√ľr die JTG eingesprungen, da die Veranstaltung dort wegen eines¬† Sturmschadens nicht ausgetragen werden konnte. Unter der Leitung des Regions-J√ľngstentrainers Niklas Brinkmann werden interessierte Tennisj√ľngste der Jahrg√§nge 2009 und j√ľnger einen motorischen Wettkampfteil absolvieren und anschlie√üend im Kleinfeld ihr K√∂nnen austesten. Bei dieser als Talentsichtung genutzten Turnierserie sind ausschlie√ülich alle tennisbegeisterten Minis angesprochen, die noch nicht in vereins√ľbergreifenden F√∂rderma√ünahmen integriert sind. Die Region m√∂chte hierbei durch spielerisches Heranf√ľhren die Begeisterung f√ľr den Tennissport wecken und interessierte Eltern √ľber F√∂rderm√∂glichkeiten aufkl√§ren. Der Spielmodus wird den F√§higkeiten aller teilnehmenden Kinder dadurch gerecht, dass sich in Gruppenspielen die Talente nach ihren Spielst√§rken finden. Am Ende werden die Kinder f√ľr ihren Einsatz mit Pokalen, Medaillen und kleinen Geschenken belohnt. Turnierbeginn ist am Sonntag, d. 2. April 2017 um 10:00 Uhr. Ende der Veranstaltung wird 15:00 Uhr sein. Anmeldungen nimmt bis Donnerstag, d. 30.03.2017 um 20:00 Uhr¬† Niklas Brinkmann entgegen (mobil 0176 61371022).

 

 

Bereits zum 12. Mal fanden zum Ende der Hallensaison die nun schon traditionellen Doppel-Meisterschaften der WTHC-Jugend statt, an der auch die j√ľngeren Damen und Herren teilnahmen. Passend zum Jubil√§umsjahr ‚Äě70 Jahre WTHC‚Äú wurde dieses Turnier auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. An zwei Tagen ermittelten 36 Jungen und M√§dchen in f√ľnf Spielklassen Sieger und Platzierte. Unter der bew√§hrten Leitung von Jugendwartin Gaby Dornbusch wurden insgesamt 38 Spiele im bew√§hrten Stundenrhythmus im Modus ‚ÄěJeder gegen Jeden‚Äú reibungslos abgewickelt. Dabei ging es mit viel Einsatz und Konzentration, aber auch mit besonderer Sportlichkeit zur Sache, sodass den Zuschauern jede Menge spannendes Tennis auf ansprechendem Niveau geboten wurde. Einmal mehr war das Turnier in besonderem¬† Ma√üe von einem vielf√§ltigen Miteinander auf und neben den Pl√§tzen gepr√§gt. ‚ÄěEine zus√§tzliche Bedeutung kommt dem Turnier in¬† Hinblick auf die bevorstehenden Punktspiele der Sommersaison mit seiner intensiven Doppelpraxis zu‚Äú, zog Trainer Marco Rathmann ein positives Res√ľmee.

Diesen Beitrag weiterlesen »

GD. Tennistalent Gary Gerr (Jg. 2007/ U 10) eilt von einem Turniererfolg zum n√§chsten. Die WTHC-Nachwuchshoffnung gewann jetzt den Green-Cup in Schee√üel. Nach einem Freilos in Runde eins war der Jadest√§dter im Achtelfinale mit 6:4/ 6:4 gegen Neo Dieterle (Stelle) erfolgreich. Anschlie√üend gelangte Gerr ohne Spiel ins Halbfinale, da Henri L√∂chelt (Wettbergen) verletzungsbedingt nicht antreten konnte. Das Finale erreichte er dann mit einem 6:4/ 6:3-Sieg gegen Elias Barth (Suchsdorf). In einem umk√§mpften Spiel auf hohem Niveau entschied der WTHCer das Endspiel gegen Pavle Nikolin (Hanover) mit einem knappen 6:7/ 6:2/ 10:7-Erfolg f√ľr sich, wobei Kampfgeist und Nervenst√§rke wohl den Ausschlag zugunsten von Gerr gaben.

 

 

GD. Gary Gerr (Jg.2007/ U 10) vom WTHC sammelt in der niedersächsischen Green-Cup-Serie weiter eifrig beachtliche Turniererfolge. In Isernhagen spielte er sich gegen die starke Konkurrenz im 64er-Feld bis ins Halbfinale, in dem er dem topgesetzten Erik Mund (Nörten-Hardenberg) mit 2:6/4:6 unterlag. Im Spiel um Platz drei behielt er dann gegen Paul Röder (Göttingen) mit 6:3/ 3:6/ 10:8 am Ende die Oberhand.
Noch besser lief es in Lingen. Nach einem Freilos in Runde eins erreichte er mit drei glatten Zweisatzsiegen das Finale, das er nach hartem Kampf gegen Justus Hendriksen (Lingen) mit 3:6/ 6:2/ 10:6 f√ľr sich entscheiden konnte.

Vizemeisterschaft f√ľr die Region Jade-Weser-Hunte

GD. Gary Gerr vom WTHC bleibt weiter in der Erfolgsspur. Bei den Landesmeisterschaften der J√ľngsten (U 10), die als Mannschaftswettbewerb der Regionen ausgetragen werden, errang er mit dem Team Jade-Weser-Hunte die Vizemeisterschaft. Eine Mannschaft besteht dabei immer aus drei M√§dchen und drei Jungen, wobei Gerr bei den Jungen als Nr. 1 des JWH-Teams aufgestellt war. Neben dem vorrangigen Tennisteil kamen auch ein umfangreicher Motorikteil (Sprint, Wurf, Sprung, Geschicklichkeit) und Hockeyspiele mit in die Wertung. Dabei bet√§tigte sich Gerr als eifriger Punktesammler, wobei er im Tennis mit insgesamt sieben Siegen (Einzel und Doppel) besonders viel zum Erfolg der Region JWH beitrug. Nach drei klaren Siegen in der Vorrunde setzte sich das Aufgebot der hiesigen Region im Halbfinale mit 27:21 gegen Aller-Oste-W√ľmme durch, war dann aber im abschlie√üenden Finale dem Topfavoriten Hannover I recht eindeutig mit 17:27 unterlegen.

‚ÄěIch bin wirklich sehr stolz auf unsere Kinder. Jeder hat es geschafft √ľber mehrere Tage immer wieder seine Bestleistungen abzurufen‚Äú,¬† war Trainer Niklas Brinkmann am Ende mit seinem Team √ľberaus zufrieden.