Im letzten Heimspiel der WTHC auf dem Gelände des Vfl Wilhelmshaven konnte man sich gegen den Bremer Hockey Club mit 1:0 durchsetzen. In einer umkämpften Partie hatten die Gäste mehr vom Spiel, jedoch konnten die Gastgeber die Offensivbemühungen frühzeitig unterbinden. Hadern musste man mit der eigenen Offensive, da man die Angriffe nicht gut herausspielte und die eigenen Torchancen nicht nutzte. Die hohen Temperaturen spielten den Wilhelmshavenern mit zunehmendem Spielverlauf in die Karten. Durch wenige Fehler im Aufbau konnte man die Bremer viel ins Laufen zwingen, sodass sie konditionell abbauten. Beiden Mannschaften standen defensiv weiter sehr gut, sodass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging. Nach dem Seitenwechsel kamen beide Seiten jetzt zu gefährlicheren Tormöglichkeiten. Nach einem schnell ausgeführten Freischlag herrschte kurzzeitig Unordnung im Schusskreis der Gastmannschaft, dies nutze Luca Nitz aus und konnte den Ball am Gästetorwart vorbei zum 1:0 einschieben. Mit der knappen Führung im Rücken setzte man nun auf Konter, die aber teilweise zu ungenau ausgespielt wurden, wodurch man den Ballbesitz schnell wieder her gab. Die Bremer drängten weiter auf den Ausgleich und bekamen in der 60. Minute einen 7-Meter zugesprochen, den der Wilhelmshavener Torhüter parieren konnte. Am Ende feierten die Wilhelmshavener aufgrund einer sehr guten Defensivarbeit ihren letzten Erfolg auf dem Vfl-Platz und müssen nun hoffen, dass im nächsten Jahr ein fertiger oder anderer Platz für sie zu Verfügung gestellt wird.