Teilnehmer Wilhelmshaven/ Friesland

GD. Dank der souverÀnen Turnierleitung von Heike Döring, Gaby Dornbusch und Hergen Spark wurden die Tennis-Regionsmeisterschaften Jade-Weser-Hunte auf der Anlage des WTHC ein voller Erfolg. Gespielt wurde bei den Junioren in den Altersklassen U 11 bis U 18, bei den Juniorinnen nur bei den U 11, U 12 und U 18, weil es bei den U 14 und U 16 an Teilnehmerinnen fehlte. Die Verantwortlichen hatten zwar auf  mehr Jugendliche gehofft, dem reibungslosen Ablauf der Meisterschaften schadete dies aber keineswegs. So war am Ende des Turniers viel Zufriedenheit bei den Aktiven und den anwesenden Eltern und Freunden ablesbar. Im Verlauf der TitelkÀmpfe wurde viel gutes und interessantes Tennis, teilweise auch sehr gutes Jugendtennis geboten.

Bei den Junioren U 18 spielte Joe Janke vom WTHC praktisch in einer eigenen Liga. Im Finale blieb Marc-Lennart Harms vom MTV Jever trotz toller Gegenwehr beim 6:2/ 6:1-Finalsieg von Janke fast ohne Chancen. Beide hatten zuvor mĂŒhelos das Endspiel erreicht. Lennart Steeb und Linus Brunken (beide WTHC) wehrten sich in diesem Feld ohne Erfolg gegen Ole Heine (OTeV) bzw. Harms (Jever).

Bei den U 16  erreichte der Jeveraner Jonas Evers das Finale. Im Viertelfinale musste er gegen den OTeVer Maximilian Pieske mĂ€chtig kĂ€mpfen, um mit 6:3/ 3:6/ 10:3 im Rennen zu bleiben. Leichter war es im Halbfinale gegen Kevin Erden (TK Nordenham), den er mit 6:2/ 6:1 bezwang. Im Endspiel war er dann aber Luka Racic mit 6:4/ 2:6/ 3:10 unterlegen. Bei seinem 1. Turnierauftritt gab es fĂŒr Nico Merkt bei den U 16 erwartungsgemĂ€ĂŸ keinen greifbaren Erfolg. In seinen zwei Niederlagen (Hauptfeld und Nebenrunde) sammelte er aber wichtige Erfahrungen.

Mit 22 Teilnehmern hatte das Feld der U 14 den grĂ¶ĂŸten Zuspruch. Hendrik Steeb (WTHC) schaffte mit zwei klaren Siegen den Einzug ins Viertelfinale. Hier musste er allerdings trotz guter Gegenwehr die SpielstĂ€rke des spĂ€teren Siegers Fabio Jochens (TK Nordenham) anerkennen (0:6/ 2:6). Jannes Markmann (JTG) erspielte sich gegen Jason Schroeter (Blexen) einen glatten 6:2/ 6:3-Erfolg, war dann aber Mika Schultze (Wiefelstede) mit 3:6/ 3:6 unterlegen. FĂŒr Lasse Kliegelhöfer (Varel) und Nick Gerdes (JTG) war nach einer klaren Erstrundenniederlage frĂŒh Endstation im Hauptfeld. In der Nebenrunde entschied Gerdes das direkte Aufeinandertreffen mit 6:3/ 5:7/ 10:4 fĂŒr sich.

Der absolute Höhepunkte war bei den Juniorinnen U 18 das neuerliche Aufeinandertreffen von Xenia Jeromin und Leonie MĂŒller (beide Wiefelstede/ beide Jg. 2004), die als Duo noch vor einem Jahr einen Titel nach dem anderen fĂŒr den WTHC gewonnen hatten. Jeromin gewann mit 6:1/ 6:0 einen weiteren Erfolg. Vielleicht ist das große Talent in einigen Jahren auf der internationalen BĂŒhne wiederzufinden. Die „mutige“ Johanna Markmann (WTHC) konnte gegen MĂŒller wie erwartet nichts ausrichten. Der Titel bei den Juniorinnen U 11 ging an Charlotte Kliegelhöfer (Varel), die im Enspiel gegen Jona Baran (Edewecht) mit 6:4/ 6:3 erfolgreich war.