SOMMERFERIEN – Gelungenes Tenniscamp beim Wilhelmshavener THC – FĂĽnfköpfiges Betreuerteam

WILHELMSHAVEN. (gd) Das alljährliche Tenniscamp in der letzten Woche der Sommerferien war auch in diesem Jahr wieder einer der Höhepunkte im Jugendbereich des WTHC.

Nach fünf überaus erlebnisreichen Tagen war die einhellige Meinung, eine abwechslungsreiche Woche mit vielfältigen Aktivitäten mitgemacht zu haben. Das Camp-Leben an sich war – wie schon in den Vorjahren – zudem bestens geeignet, das Miteinander und den freundschaftlichen Umgang unter den WTHC-Jugendlichen zusätzlich zu fördern. Neben einem hohen Spaßfaktor war der Tennisteil immer auch darauf ausgerichtet, Verbesserungen in Technik und Spielgestaltung zu erzielen, sodass weitere Leistungsfortschritte auf den Weg gebracht wurden. Das vielfältige Programm beinhaltete neben dem intensiven Tennistraining mit einem abschließenden Turnier und konditionellen Übungseinheiten auch etliche Spielvariationen im Bereich Tennis. Daneben gehörten auch andere sportliche Aktivitäten wie Fußball, Tennis-Baseball und die „Campiade“, die schon traditionelle Camp-Olympiade, mit zum Programm. Zwar meinte es der Wettergott nicht an allen Tagen wirklich gut, dem Spaß am gemeinsamen Tun tat das aber keinen Abbruch. Beim Kontrastprogramm an den Abenden stand Geselliges im Vordergrund, wie der besonders beliebte Casino-Abend, die Schatzsuche und das Camp-Quiz, sodass zu keiner Zeit Langeweile aufkommen konnte. Am Ende wurden Sieger und Platzierte des Tennisturniers und der Campiade mit Pokalen, Urkunden und Präsenten bedacht, wobei das gemeinsame Camp-T-Shirt natürlich wieder nicht fehlen durfte.

Teilnehmer: Gary und Mascha Gerr, Jonas Fricke, Annika und Tom Feuerschütz, Livia Sarstedt, Hendrik Steeb, Hilmer Hinrichs, Lars Gethmann, Jale Su Özgür, Patricia Dose, Netti Finko, Elin Stang, Falke Celta, Aaron Schenk, Christoph Schröder, Lasse Schmaljohann, Mateusz Matlewski, Clara Trarbach, Betreuer: Marco Rathmann, Yannick Staschen, Lion Hölzel, Lukas Brunken, Jana Marie Fricke