Herrenteam peilt den Sprung in Tennis-Bundesliga an

VERSAMMLUNG – Letzte Amtszeit von Peter Celta beim WTHC ‚Äď Workshop zur Mitgliedergewinnung

WILHELMSHAVEN. (gd) Nach einer von emotionalen Kontroversen gepr√§gten Versammlung im vorigen Jahr, bestimmten diesmal Harmonie sowie kreative und sachliche Diskussionen die WTHC-Zusammenkunft. Sehr zur Freude aller WTHCer ist das Thema ‚ÄěKunstrasenplatz‚Äú verbunden mit der Erhaltung des Hockeysports in Wilhelmshaven auf einem guten Weg.

Mit der Mitgliederentwicklung zeigte sich Celta vor den knapp 70 Zuh√∂rern nur bedingt zufrieden, weist doch die Bilanz des Jahres 2017 ein Minus von zehn Mitgliedern gegen√ľber dem Vorjahr auf. Die Altersstruktur ist mit 156 von 406 Mitgliedern √ľber 60 Jahre nicht eben ideal. Neben 94 Passiven, fast 100 Jugendlichen bis 18 Jahre findet man im Bereich der 27 bis 40-J√§hrigen nur 33 Mitglieder.

Eine Reihe von Aktivit√§ten zur Mitgliedergewinnung sind bereits unternommen worden wie z.B. Tennis-Schnupperangebote f√ľr Grundschulkinder und Erwachsene (von den Trainern Marco Rathmann und Yannick Staschen), sowie der Freunde-Tennistag. Weitere Ma√ünahmen sollen √ľber einen Workshop am 28. April angeschoben werden, zu dem interessierte Mitglieder eingeladen sind.

Im Hockeybereich konnte die 1. Herrenmannschaft in der Feldsaison den zweiten Platz in der Bremenliga belegen, zwei B-Jugendmannschaften den 3. Platz. Mit Blick auf einen neuen Kunstrasenplatz im Sportpark Freiligrathstraße sollen Mitglieder gewonnen werden.

Im Tennis gab es insgesamt gemischte Bilanzen. Heraus sticht der Erfolg der 1. Herren mit dem Aufstieg in die Regionalliga. Das ‚ÄěVladan-Vasiljevic-Team‚Äú bot in der Nordliga nebst Relegations-Spiel grandioses Tennis. Mit weiteren Verst√§rkungen wird nun der Sprung in die Bundesliga angepeilt. Das erste Heimspiel findet am 1. Mai statt.

Im Jugendbereich nahmen zehn Mannschaften und drei Spielgemeinschaften am Sommer-Punktspielbetrieb teil. Besondere Erfolge hat Youngster Gary Gerr vorzuweisen, der sich angefangen von zahlreichen Meistertiteln im Kleinfeld √ľber Midcourt k√ľrzlich den Niedersachsentitel bei den U 11 im Gro√üfeld sicherte und f√ľr seine best√§ndige Leistung gesondert ausgezeichnet wurde.

Weitere Aktivitäten auf der Anlage waren ein Kleinfeldturnier im Rahmen der Bambini-Red-Tour der Region Jade-Weser-Hunte, die Austragung der Finalspiele aller Jugend-Altersklassen um den Weser-Ems-Pokal sowie der traditionelle Doppelspaß und ein Altersklassen LK-Turnier zum Saisonende.

Vereinsintern standen die Jugend- und Erwachsenen-Meisterschaften, das Ferien-Tenniscamp und ein Doppelspaßturnier auf dem Programm.

Ein Höhepunkt des Jahres war die Feier zum 70-jährigen Vereinsjubiläum, das mit ca. 100 Gästen in geselligem Rahmen begangen wurde.

Die wirtschaftliche Lage des Clubs stellte Finanzwartin Anne Enslin als √ľberaus zufriedenstellend dar, sodass Neuanschaffungen und Investitionen problemlos get√§tigt werden k√∂nnen.

F√ľr die Anlage des Clubs hatte Liegenschaftswart Achim Schuh ebenfalls viel Positives zu berichten. Sehr gut angenommen wird die neue Kleinfeldanlage, die in dieser Saison durch einen Unterstand erg√§nzt werden soll. Als Gewinn erwies sich der √ľberdachte Grillstand. Durch die neue Heizungsanlage und die anstehende Erneuerung der Beleuchtung hat die Halle einiges an Attraktivit√§t gewonnen. Termin f√ľr die Saisoner√∂ffnung der Au√üenpl√§tze ist der 22. April.

Mit einem Wermutstropfen war die einstimmige Wiederwahl von Peter Celta verbunden. Er lie√ü wissen, dass dies seine letzten beiden Jahre in diesem Amt sein sollen. Als Nachfolger von B√§rbel Kraft wurde Hergen Hoefft zum Schriftf√ľhrer gew√§hlt.

25 Jahre im WTHC: G√ľnther Dornbusch, Patric Hartmann, Ursula Neumann, Rainer Paust

40 Jahre: Alexander Tzschucke, Antje und Peter Timmermann, Barbara Fiedler-Hauf, Beate und Gerd Wolters, Irmgard Mielimonka, Claus Grefe. Elke und Erich M√ľller

50 Jahre: Frank Bauersfeld, Bernd Kalis, Norbert Niedlich, Ragnhild Pätzold, Gisela Schröder, Dirk von Felde