WILHELMSHAVEN. (mĂŒn) FĂŒr den neuen Hockeyplatz im Sportpark Freiligrathstraße ist die Ausschreibung erfolgt. Bis zum 8. Mai können Interessenten sich noch fĂŒr die Errichtung des Kunstrasenplatzes in Stellung bringen, los gehen sollen die Arbeiten dann Anfang Juli, so Thomas Brandt vom SportbĂŒro der Stadt in der jĂŒngsten Sportausschuss-Sitzung beim VfL Wilhelmshaven. Ende Oktober soll der Platz, der auf dem jetzigen Ascheplatz neben dem Vereinsheim des WSC Frisia entstehen wird, dann fertiggestellt sein. Mit der Ausschreibung verbunden wurde auch die Bestellung von zwei beweglichen Fußball-Toren, um die FlĂ€che trotz der Feldhockey-Maße auch fĂŒr andere Sportarten nutzen zu können.

Den Nutzen eines Kunstrasenplatzes hatte eingangs Hausherr Michael Hundrieser (VfL) mit Blick auf die erneuerte Anlage an der Plauenstraße betont. „Das war eine sehr gute Entscheidung, die nicht nur uns, sondern auch anderen Vereinen nutzt.“ Im Umfeld sind, so der VfL-Vorsitzende, weitere Maßnahmen geplant wie u.a. das AuffĂŒllen des Parkplatzes mit mehr als 50 Tonnen Schotter.

Klaus-Dieter Schulz, Vorsitzender des Stadtsportbundes, stellte den Ausschuss-Mitgliedern die Planungen fĂŒr das Inklusions-Sportfest (vorher Behinderten-Sportfest) vor. „Wir sind auf dem richtigen Weg, um wieder attraktiver zu werden. Unser Fauxpas war es lediglich, den Förderverein Behindertensport nicht ĂŒber die NamensĂ€nderung zu informieren.“