GD. Im Wesentlichen verliefen die bisherigen Punktspielergebnisse der WTHC-Jugend zufriedenstellend. Im Fokus stand das 2er-Team der Junioren B mit Hendrik Steeb und Gary Gerr, das als einzige Mannschaft der hiesigen Region in einer Bezirksliga im Rennen ist. Nach ihrem Sieg im ersten Punktspiel gegen den SV Brake war der TK Nordenham am √Ėlhafendamm zu Gast. Da das Duo von der Unterweser zu keiner Terminverlegung wegen der Teilnahme von Gary an den Norddeutschen Jugendmeisterschaften bereit war, mussten die Gastgeber auf ihre Nr. 2 verzichten und unterlagen mit 0:3. Hendrik Steeb und Ersatzmann Hendrik Landversie schlugen sich in ihren Einzeln mit 3:6/ 3:6 bzw. 2:6/ 2:6 aber durchaus achtbar. Das anschlie√üende Doppel der beiden verlief mit 2:6/ 5:7 √ľber weite Strecken ausgeglichen. Im n√§chsten Spiel beim TSG Hatten-Sandkrug gelang dann ein v√∂llig verdienter 2:1-Sieg. Steeb gl√§nzte mit 6:1/ 6:0, w√§hrend Gerr ungl√ľcklich mit 4:6/ 6:2 und 12:14 im Match-Tiebreak unterlag. Im entscheidenden Doppel lie√üen Steeb/ Gerr dann aber mit 6:1/ 6:0 nichts mehr anbrennen.

Im √ľberaus starken Feld von acht Landesverb√§nden war Gerr mit seinem Abschneiden bei den Norddeutschenmeisterschaften in Norderstedt nur bedingt zufrieden. So √ľberstand er im Einzel und¬† im Doppel der Junioren U 11 nur jeweils seine erste Runde. Glatt mit 6:4/ 6:0 gewann er zun√§chst gegen Pelle-Jasper Brunner (SLH), unterlag dann aber Noel Albes vom HTV Hannover mit 3:6/ 4:6. Nach einem 6:1/ 6:4-Sieg an der Seite von Erik Mund (G√∂ttingen) gegen das Hamburger Duo Finn Heffter/ Linus Huep mit 6:1/ 6:4 unterlag Gerr mit Partner im Match-Tiebreak mit 6:10 gegen die sp√§teren Sieger Jim Franke/ Niels McDonald (SLH).

Besser lief es f√ľr den WTHCer Gerr beim 8. Bremer Junior Cup, bei dem er sich ins Halbfinale spielte, dann aber knapp mit 7:6/ 5:7/ 3:10 dem topgesetzten Yannic Nittmann (TC RW Troisdorf) unterlegen war.