2. Herren Verbandsklasse 3:3

Für eine negative Überraschung sorgten die 2. Herren des WTHC. Auf dem Weg zum Staffelsieg in der Verbandsklasse ließen die WTHCer im Heimspiel gegen die „Vierte“ des OTeV unerwartet einen wichtigen Punkt liegen. Obwohl sich das Team noch zusätzlich mit Thijs Buur erheblich verstärkt hatte, reichte es am Ende nur zum 3:3. Der Niederländer erfüllte die in ihn gesetzten Erwartungen mühelos mit seinem 6:1/ 6:1-Einzelsieg und mit einem 6:3/ 6:3-Doppelerfolg an der Seite von Alexander Nabel.

Völlig unerwartet gingen parallel dazu drei Siege an die Oldenurger Youngster Henry Dornbusch und Fabio Jochens. Björn Watermann sah gegen Dornbusch beim 1:6/ 4:6 ziemlich „alt“ aus, während Lion Hölzel gegen Jochens knapp mit 5:7/ 7:5/ 7:10 patzte. Am Ende ließen sich Hölzel/ Dominik Korporal auch im Doppel von den 14-jährigen OTVern mit 6:3/ 6:7/ 4:10 den Schneid abkaufen. Im Kampf um den Titelgewinn in der Verbandsklasse wird man nun wieder beim Konkurrenten Emsteker TK auf Sieg spielen müssen.

4. Herren 2. Regionsklasse

Die 4. Herren sorgen dagegen in ihrer allerersten Saison im Erwachsenenbereich für eine positive Überraschung nach der anderen. Mit dem 5:1-Sieg bei der TC BW Oldenburg II spielt das Team nun sogar um den Staffelsieg in der 2. Regionsklasse mit. Jeweils in zwei Setzen sorgten Hendrik Steeb (7:5/ 6:4), Linus Brunken (6:3/ 6:2) und Hendrik Reis mit 7:5/ 7:5 für drei Einzelpunkte. Nur Lukas Flügel unterlag in drei Sätzen (6:3/ 4:6/ 2:6). In den Doppeln ließen die Gäste von der Jade nichts mehr anbrennen. Jeweils in zwei Sätzen setzten sich die beiden Doppel der Gäste durch. Bei Steeb/ Reis ging es bei ihrem 6:3/ 7:6-Sieg etwas knapper zu, während es Brunken/ Flügel bei ihrem Doppelerfolg mit 6:0/ 6:1 eiliger hatten.

Damen 2. Regionsklasse

Die WTHC-Damen konnten bei ihrem Ausftitt beim TC Oldenburg-Süd nicht ganz an ihre zuletzt gezeigten guten Leistungen anknüpfen. Bei der 1:5-Niederlage war das Team dieses Mal ein größeres Stück von einem Punktgewinn entfernt. Jeweils in zwei Sätzen unterlagen Anna Stecher, Lilly Langer und Viktoria von Garrel. Lediglich Stine Warning stand ganz dicht vor einem Einzelsieg. Mit 6:1/ 4:6/ 8:10 unterlag Warning sehr unglücklich. Für den verdienten Gegenpunkt sorgte das Doppel Warning/ Langer, das sich zu einem verdienten 2:6/ 6:1/ 10:7-Erfolg durchkämpfte. Das Doppel von Stecher/ Garrel blieb erfolglos.