Archiv für die Kategorie „Tennis Aktuell“

Damen : WTHC – Polizei-SV Oldenburg (2. Regionsklasse) 0:6

Herren : Emsteker TC – WTHC II (Verbandsklasse) 4:2

WTHC III – Westersteder TV (Regionsklasse) 4:2

Das hatten sich die 2. Herren des WTHC anders vorgestellt. Groß war die Enttäuschung des Teams, das beim Emsteker TC mit 4:2 verlor und alle Hoffnungen auf den Staffelsieg in der Verbandsklasse und den Aufstieg in die Verbandsliga begraben musste.

Einen tollen 4:2-Sieg erspielten sich dagegen die 3. Herren, die damit ihren Gästen aus dem Ammerland den Staffelsieg in der Regionsliga raubten.

Mindestens eine Nummer zu gro√ü waren die G√§ste vom Polizei-SV Oldenburg f√ľr die Damen des WTHC, wobei das Team von der Hunte nicht einmal um einen Satz bangen mussten.

2. Herren Verbandsklasse

Fast alles sprach daf√ľr, dass sich die ‚ÄěZweite‚Äú des WTHC den Titelgewinn in der Verbandsklasse an die Jade holen w√ľrde. Nat√ľrlich wussten die G√§ste, dass in Emstek beim dortigen TC richtig ansehnliches Tennis gespielt wird, aber die Meldeliste des WTHC weist eigentlich genug spielstarke Spieler auf, um das Saisonziel Staffelsieg umsetzen zu k√∂nnen. An Position eins wurde Vladan Vasiljevic seiner Favoritenrolle mit einem souver√§nen 6:1/ 6:3-Erfolg gerecht. Lion H√∂lzel erledigte auf Position 4 gegen Kim Stratmann seine Aufgabe mit einem deutlichen 6:4/ 6:3, sodass alles in die richtige Richtung zu laufen schien. Alexander Nabel spielt derzeit insbesondere im Einzel deutlich unter seinen M√∂glichkeiten. Seine 1:6/ 0:6-Niederlage war so gesehen nicht vermeidbar. Vielleicht w√§ren im Einzel andere L√∂sungen sinnvoller gewesen. Auf Bj√∂rn Watermann lagen die Hoffnungen f√ľr eine positive Vorentscheidung, denen er in den beiden ersten S√§tzen mit 4:6/ 7:6 im Wesentlichen gerecht wurde. Im 3. Durchgang lief es dann nicht mehr nach Wunsch (2:6). Wer sollte nun ‚Äď beim Zwischenstand von 2:2 – den entscheidenen 3. Punkt einbringen? ‚ÄěF√ľr die Doppel hatten wir uns ausgerechnet, da√ü wenigstens eines von beiden f√ľr uns zu gewinnen sein m√ľsste‚Äú, hatte Vasiljevic sich ausgerechnet. In zwei recht deutlichen S√§tzen (1:6/ 4:6) verloren √ľberraschend Vasiljevic/ H√∂lzel, w√§hrend Nabel/ Watermann lange gut mithielten und die Hoffnungen der Jadest√§dter beheizten. Am Ende hie√ü es aber 2:6/ 6:3/ 6:4 f√ľr die Gastgeber. Damit war der ersehnte Staffelsieg verloren.

3. Herren Regionsklasse

Sehr ansehnliches Tennis boten die 3. Herren auf heimischem Gel√§nde gegen den als Staffelsieger gehandelten Westersteder TV. Den Ammerl√§ndern h√§tte bereits ein Unentschieden gereicht, um Position eins in der Regionsklasse halten zu k√∂nnen. Daraus wurde es nichts. Mit ihrem 4:2-Sieg erwies sich die ‚ÄěDritte‚Äú der Gastgeber als Spielverderber.

An Position eins gl√§nzte Dominik Jost mit einem ungef√§hrdeten 6:2/ 6:1-Erfolg. Siege erspielten ebenso Youngster Hendrik Steeb mit 6:4/ 6:3 und Rene Pulfrig mit 6:2/ 6:3. Trotz guter Leistung musste sich Cornelius Krainau gegen den √ľberaus starken Ammerl√§nder Philipp Haag geschlagen geben. In den Doppeln lie√ü die Paarung Jost/ Pulfrig gegen Tim Isermann/ Bastian Strube mit einem glatten 6:2/ 6:2-Sieg nichts mehr anbrennen.

Damen 2. Regionsklasse

Gegen den starken Spitzenreiter Polizei-SV Oldenburg und jetzigen Staffelsieger gab es f√ľr die WTHC-Damen nichts zu holen. Die Damen von der Hunte dominierten die Begegnung fast nach Belieben. Nicht einen Satz war den Gastgeberinnen Jana Fricke, Carla Luths und Livia Sarstedt verg√∂nnt, die sich dennoch so wie m√∂glich zur Wehr setzten. Leider konnte das heimische Team nur drei Spielerinnen auf die Pl√§tze bringen.

WTHC Herren 60  Meister ohne Punktverlust

Viel vorgenommen hatten sich die G√§ste von SV Nordenham in der Tennisbezirksliga der Herren 60 f√ľr das letzte Saisonspiel beim als Meister bereits feststehenden WTHC. Um den drohenden Abstieg zu verhindern ben√∂tigten sie mindestens ein Unentschieden. Diese Ambitionen unterstrichen die G√§ste insbesondere in den beiden Spitzeneinzeln. Beide Begegnungen wurden erst im Matchtiebreak entschieden. W√§hrend Bernd Helmschrot im ersten Durchgang (6:2) sein Pulver verschossen hatte und dann (1:6 und 2:10) unterlag gelang J√ľrgen Geisler mit einer wahren Energieleistung der Sieg (6:4; 4:6;10:4). In den weiteren Einzeln sicherten Karl-Heinz Brinker (6:3; 6:3) und R√ľdiger Rieck (6:2, 6:1) die F√ľhrung mit 3:1 nach den Einzelpartien. Da auch die abschlie√üenden Doppel Helmschrot/Brinker (6:2; 6:3) und Geisler/Rainer D√∂lling (6:1; 6:0) f√ľr den gastgebenden WTHC endeten stand fest, dass die Jadest√§dter die Saison mit wei√üer Weste¬† beenden und sie schickten zugleich den Gast damit in die Bezirksklasse.

Bild: Herren 60 – R√ľdiger Rick, Bernd Helmschrot, Rainer D√∂lling, J√ľrgen Gei√üler und Karl-Heinz Brinker

nicht auf dem Meisterfoto Рnoch zur Mannschft gehört Peter Bretfeld

 

Herren 50 II Meisterschaftsentscheidung verschoben

Ohne ihre beiden Spitzenspieler (Urlaub, verletzt) haben die Herren 50 II des WTHC ihren ersten Matchball zur Meisterschaft in der Regionsklasse vergeben und unterlagen dem Polizei SV Oldenburg mit 2:4. W√§hrend Frank Coordes in seinem Spiel im Matchtiebreak (1:6, 6:4; 10:4 und Frank D√∂rnath klar in zwei S√§tzen (6:4, 6:2) erfolgreich waren, mussten Ralf Pawlik (0:6, 3:6) und Heinrich Kock (2:6, 1:6) die √úberlegenheit der Gastgeber anerkennen. Die Doppel Coordes/Pawlik und D√∂rnath/Kock verloren beide mit 4:6 und 2:6. Durch diese Niederlage schmolz der Vorsprung des WTHC-Teams vor dem letzten Spiel auf einen Punkt und die Entscheidung √ľber die Meisterschaft f√§llt erst in zwei Wochen im Heimspiel gegen den TC Esens. Seitens des WTHC hofft man dann auch wieder mit voller Truppe antreten zu k√∂nnen.

Restart f√ľr WTHC-Altersklasssenteams

Am Sonntag starten zwei Teams des WTHC  nach der Ferien bedingten Pause in den Schlussspurt der Sommersaison 2018.

Bei drei Punkten Vorsprung auf die Verfolger, MTV Jever; Polizei SV Oldenburg und TC Esens, könnte sich dabei die zweite Mannschaft Herren 50 bei zwei noch ausstehenden Begegnungen durch einen Sieg in Oldenburg bereits vorzeitig die Meisterschaft in der 1. Regionsklasse  sichern.
Bleibt abzuwarten ob es Mannschaftsf√ľhrer Bj√∂rn Enslin gelingt erneut eine durchschlagskr√§ftige Truppe ins Rennen zu schicken.

Ruhig angehen lassen k√∂nnen es dagegen die Herren 60 des WTHC, die bereits im letzten Spiel die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsklasse erreicht haben. Gegner¬† wird ab 13:00 Uhr auf der Anlage des WTHC das Team vom SV Nordenham sein. ‚ÄěAuch wenn wir nicht in st√§rkster Besetzung antreten k√∂nnen werden wir versuchen auch das letzte Spiel erfolgreich zu bestreiten‚Äú, sagte Kapit√§n Rainer D√∂lling.

Am letzten Wochenende war bei denkbar schlechten Witterungsbedingungen die Herren-50-Mannschaft des MTV Jever auf der Anlage des WTHC zu Gast. Als Mitkonkurrent auf den Staffelsieg traten die Jeveraner in Bestbesetzung an, konnten allerdings in¬† den Einzelspielen und in einem Doppel jeweils nur einen Punkt verbuchen. Maik Brunken ‚Äď Horst Heyartz (6:1,7:6), Joachim K√∂hler ‚Äď Uwe Frerichs (6:2, 6:0) gewannen deutlich, w√§hrend bei Ralf Pawlik gegen Robert Meints und Frank Coordes gegen Christian Hanken ( 7:6, 0:6, 9:11) die Entscheidung erst im Match-Tiebreak fiel, wobei Ralf Pawlik nach einem spannenden Kampf mit 6:4, 6:7, 16:14 f√ľr den 3.Punkt der Jadest√§dter sorgte. F√ľr die Tabellenf√ľhrung reichte dem WTHC somit noch ein Punkt in den Doppelspielen, der vom 1.Doppel Brunken/K√∂hler gegen Heyartz/Hanken nach Gewinn des ersten Satzes (7:6) und verletzungsbedingter Aufgabe von Hanken erzielt wurde. Nach der Niederlage des 2.Doppels Coordes//Bj√∂rn Enslin (2:6, 2:6) stand es am Ende 4:2 f√ľr den WTHC.

 

2. Herren Verbandsklasse 3:3

F√ľr eine negative √úberraschung sorgten die 2. Herren des WTHC. Auf dem Weg zum Staffelsieg in der Verbandsklasse lie√üen die WTHCer im Heimspiel gegen die ‚ÄěVierte‚Äú des OTeV unerwartet einen wichtigen Punkt liegen. Obwohl sich das Team noch zus√§tzlich mit Thijs Buur erheblich verst√§rkt hatte, reichte es am Ende nur zum 3:3. Der Niederl√§nder erf√ľllte die in ihn gesetzten Erwartungen m√ľhelos mit seinem 6:1/ 6:1-Einzelsieg und mit einem 6:3/ 6:3-Doppelerfolg an der Seite von Alexander Nabel.

V√∂llig unerwartet gingen parallel dazu drei Siege an die Oldenurger Youngster Henry Dornbusch und Fabio Jochens. Bj√∂rn Watermann sah gegen Dornbusch beim 1:6/ 4:6 ziemlich ‚Äěalt‚Äú aus, w√§hrend Lion H√∂lzel gegen Jochens knapp mit 5:7/ 7:5/ 7:10 patzte. Am Ende lie√üen sich H√∂lzel/ Dominik Korporal auch im Doppel von den 14-j√§hrigen OTVern mit 6:3/ 6:7/ 4:10 den Schneid abkaufen. Im Kampf um den Titelgewinn in der Verbandsklasse wird man nun wieder beim Konkurrenten Emsteker TK auf Sieg spielen m√ľssen.

4. Herren 2. Regionsklasse

Die 4. Herren sorgen dagegen in ihrer allerersten Saison im Erwachsenenbereich f√ľr eine positive √úberraschung nach der anderen. Mit dem 5:1-Sieg bei der TC BW Oldenburg II spielt das Team nun sogar um den Staffelsieg in der 2. Regionsklasse mit. Jeweils in zwei Setzen sorgten Hendrik Steeb (7:5/ 6:4), Linus Brunken (6:3/ 6:2) und Hendrik Reis mit 7:5/ 7:5 f√ľr drei Einzelpunkte. Nur Lukas Fl√ľgel unterlag in drei S√§tzen (6:3/ 4:6/ 2:6). In den Doppeln lie√üen die G√§ste von der Jade nichts mehr anbrennen. Jeweils in zwei S√§tzen setzten sich die beiden Doppel der G√§ste durch. Bei Steeb/ Reis ging es bei ihrem 6:3/ 7:6-Sieg etwas knapper zu, w√§hrend es Brunken/ Fl√ľgel bei ihrem Doppelerfolg mit 6:0/ 6:1 eiliger hatten.

Damen 2. Regionsklasse

Die WTHC-Damen konnten bei ihrem Ausftitt beim TC Oldenburg-S√ľd nicht ganz an ihre zuletzt gezeigten guten Leistungen ankn√ľpfen. Bei der 1:5-Niederlage war das Team dieses Mal ein gr√∂√üeres St√ľck von einem Punktgewinn entfernt. Jeweils in zwei S√§tzen unterlagen Anna Stecher, Lilly Langer und Viktoria von Garrel. Lediglich Stine Warning stand ganz dicht vor einem Einzelsieg. Mit 6:1/ 4:6/ 8:10 unterlag Warning sehr ungl√ľcklich. F√ľr den verdienten Gegenpunkt sorgte das Doppel Warning/ Langer, das sich zu einem verdienten 2:6/ 6:1/ 10:7-Erfolg durchk√§mpfte. Das Doppel von Stecher/ Garrel blieb erfolglos.

 

 

WILHELMSHAVEN. (CC) Die Tennis-Herren des TC Blau-Weiß Berlin haben das spannende Titelrennen in der Regionalliga Nordost gewonnen und steigen als Staffelmeister in die 2. Bundesliga auf. Am letzten Spieltag setzten sich die Hauptstädter gestern im direkten Duell bei Verfolger Oldenburger TeV mit 7:2 Punkten durch.

W√§hrend die Huntest√§dter erneut auf ihren Wilhelmshavener Spitzenspieler Michel Dornbusch verzichten musten und diesen Ausfall wie schon bei der 3:6-Niederlage beim WTHC nicht kompensieren konnten, waren die Berliner mit vier ausl√§ndischen Profis angereist, die auf den Courts nichts anbrennen lie√üen und schon nach den Einzeln (6:0) f√ľr die Entscheidung sorgten.

Theoretische Chancen auf Titelgewinn und Aufstieg hatte vor dem Saisonfinale auch noch der WTHC ‚Äď allerdings nur in Falle eines 9:0-Erfolgs beim SSC Berlin und einem gleichzeitigen 5:4-Heimerfolg der Oldenburger. Beides trat nicht ein, die Spieler um Teamchef Vladan Vasiljevic beendeten ihr Regionalliga-Deb√ľt aber mit einem knappen 5:4-Erfolg in der Hauptstadt und dadurch immerhin als Vizemeister.

Daran beteiligt waren (von links): Jonas Lichte, Oriol Roca-Batalla, Francesco Vilardo, Michal Konecny, Nerman Fatic, Yannick Staschen Teamchef Vladan Vasiljevic und David Perez-Sanz. Es fehlen Adrian Andrzejczuk und Bart van Kampen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Herren :   WTHC II РBW Hollage         (Verbandsklasse)       4:2

Jade TG РWTHC III               (1. Regionsklasse)     0:6

Damen :¬† Ganderkeseer TV ‚Äď WTHC¬†¬†¬†¬† (2. Regionsklasse)¬†¬†¬†¬† 5:1

Herren II     Verbandsklasse

Mit dem angestrebten Sieg im Heimspiel gegen den BW Hollage bleiben die 2. Herren des WTHC weiter im Kampf um den Staffelsieg in der Verbandsklasse. Mit ihrem verdienten 4:2-Erfolg r√ľcken die Jadest√§dter somit an die Tabellenspitze. Vladan Vasiljevic (Nr. 1) hatte nur im 1. Satz gegen den Hollager Matthias Schrey einige Probleme, dann aber alles im Griff (7:6/ 6:0). Kaum gefordert wurde Lion H√∂lzel, der auf Position vier seinen 6:1/ 6:0-Sieg v√∂llig m√ľhelos ins Ziel brachte. Eher √ľberraschend war die 6:7/ 6:2/ 4:10-Niederlage von Bj√∂rn Watermann, w√§hrend Alexander Nabel im Einzel weiter nach seiner Bestform sucht (5:7/ 1:6).¬† Wie geschmiert lief es dann aber im Doppel von Watermann/ Nabel mit 6:1/ 6:1. Mehr zu tun bekam die Paarung Vasiljevic/ H√∂lzel, um sich letztlich zum 6:4/ 6:4-Erfolg durchzuk√§mpfen. Erst im August f√§llt die Entscheidung √ľber den Titelgewinn, wenn die “Zweite” des WTHC beim punktgleichen Emsteker TC¬† anzutreten hat.

Herren  III    1. Regionsklasse

Leicht favorisiert gingen die G√§ste vom √Ėlhafendamm in das ‚ÄěKellerduell” der 1. Regionsklasse gegen die Jade TG, aber wohl keiner hatte ein so einseitiges Spiel zugunsten der Dritten des WTHC erwartet. M√ľhelos mit 6:0 bei 12:0 S√§tzen und insgesamt 72:15 Spielen setzten sich die G√§ste durch. Lediglich Laurens Fritzsching (JTG) hielt gegen Rene Pulfrig recht gut mit, konnte aber eine 4:6/ 3:6-Niederlage nicht vermeiden. Ungef√§hrdet waren die weiteren Siege von Dominik Jost mit 6:1/ 6:1 gegen Jannes Markmann, Cornelius Krainau mit 6:3/ 6:1 gegen Malte M√ľller sowie Lukas Brunken (WTHC) mit 6:0/ 6:1 gegen Julian M√ľller. Auch in den Doppeln gab es f√ľr die Gastgeber nichts zu holen. 0:6/ 0:6 hie√ü es bei Markmann/ Fritzsching gegen Jost/ Krainau und 0:6/ 1:6 hie√ü es bei den beiden M√ľllers gegen Brunken/ Pulfrig. In Sachen Klassenerhalt d√ľrfte f√ľr die JTG nunmehr nichts zu machen sein.

Damen  2. Regionsklasse

Nach ihrem 1. Sieg am vorigen Wochenende wurden die Damen des WTHC trotz einer ansprechenden Leistung¬† nicht mit einem Punktgewinn beim Ganderkeseer TV belohnt. Zwar setzte sich Paula Knupe-Wolfgang im Spitzenspiel mit 6:2/ 7:6 gegen ihre Kontrahentin Jette Hafermann durch. Einen weiteren WTHC-Einzelpunkt verpasste Stine Warning denkbar knapp mit 4:6/ 6:1/ 7:10 und auch die beiden Doppel Knupe-Wolfgang/ Annika Feuersch√ľtz sowie Jana Fricke/ Warning mussten sich erst im Match-Tiebreak geschlagen geben.

Herren 50: TuS Leerhafe-Hovel РWTHC II     (Regionsklasse)           0:6

Herren 60: TSV Widukindland РWTHC  (Bezirksliga)                        1:5

Herren 50/ II  Regionsklasse

GD. Mit einem √ľberzeugenden 6:0-Auftritt holten sich die 2. Herren 50 des WTHC die Tabellenf√ľhrung in der Regionsklasse. Beim TuS Leerhafe-Hovel zeichnete sich von Anfang an ab, wer die Pl√§tze als Sieger verlassen w√ľrde. Durch die Einzel von Maik Brunken,mit 6:1/ 6:4, Frank Coordes mit 6:2/ 6:0 und Ralf Pawlik mit 6:3/ 6:0 gingen die G√§ste von der Jade schnell mit 3:0 in F√ľhrung. Nachdem sich auch Frank D√∂rnath nach Anfangsproblemen mit 1:6/ 7:5/ 7:6 durchgesetzt hatte, war die Begegnung mit dem 4:0-Zwischenstand bereits entschieden. Jeweils in zwei S√§tzen trugen die Doppel Brunken/ Coordes und D√∂rnath/ Bj√∂rn Enslin zur weiteren Verbesserung des Endergebnisses bei. Mit 6:0 Punkten ist das WTHC-Team nunmehr auf Titelkurs. Die Endg√ľltige Entscheidung d√ľrfte im Derby gegen den MTV Jever (5:1 Punkte) fallen, das am n√§chsten Sonntag am √Ėlhafendamm stattfindet.

Herren 60  Bezirksliga

Noch besser stellt sich die Situation in Sachen Titelgewinn f√ľr die Herren 60 des WTHC in der Bezirksliga dar. Mit ihrem 5:1-Erfolg beim TSV Widukindland hat das Team von Mannschaftsf√ľhrer Rainer D√∂lling das Tor zum Staffelsieg in der BL weit aufgesto√üen.

F√ľr die Einzelsiege sorgten Peter Bretfeld mit 6:2/ 6:1, J√ľrgen Geisler mit 6:1/ 6:2 sowie Karl-Heinz Brinker mit 6:1/ 6:1. Somit befand sich das WTHC-Schiff mit 3:1 auf Kurs. Mit 6:3/ 6:1 sorgte das Duo Geisler/ D√∂lling fr√ľhzeitig f√ľr den Gesamtsieg, den Bretfeld/ R√ľdiger Rieck noch mit ihrem 5:7/ 6:3/ 10:5 zum 5:1-Erfolg ausbauten.

 

 

GD. Ausgeglichen fiel die Gesamtbilanz der WTHC-Tennisjugend am 4. Punktspieltag der Saison aus, wobei mehrere Spielerausfälle eine noch bessere Bilanz nicht zuließen.

Zu stark war das Aufgebot des MTV Jever bei den Juniorinnen A, sodass sich die Marienst√§dterinnen gegen Mascha Gerr, Anna Stecher, Marietta Imelmann und Annika Feuersch√ľtz letztlich verdient mit 6:0 durchsetzten.

Mit 5:1 gewannen die Junioren A des WTHC auf eigener Anlage gegen die JTG, zumal die G√§ste personell geschw√§cht antreten musste. Im Spitzenspiel unterlag Hilmer Hinrichs (WTHC) gegen den JTGer Laurens Fritzsching mit 3:6/ 4:6. Ansonsten waren Nico Merkt, Finn G√§belein, Tom Feuersch√ľtz, Hendrik Steeb und Philipp Olschewski f√ľr den WTHC am Start.

Mit 4:2 verbuchte der MTV Jever einen weiteren Derby-Erfolg¬† bei den Juniorinnen B im Heimspiel gegen den WTHC. In den Einzeln punkteten¬† f√ľr den MTV Josefine B√ľdgen, Mia Fahle und Carolin Neumann. F√ľr die G√§ste war Jale √Ėzg√ľr mit 6:3/ 6:2 erfolgreich. In den Doppeln siegten √Ėzg√ľr/ Emilia Wysiecki (7:5/ 6:2) f√ľr den WTHC, w√§hrend Fahle/ Neumann

mit 6:1/ 6:1 den Gesamterfolg f√ľr die Gastgeber sicherten.

Mit 1:2 unterlagen die Juniorinnen C des WTHC dem spielstarken Duo des TC Wittmund. Trotz ansehnlicher Leistungen verloren Mara Janssen und Netti Finko ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen. Mit einer tollen Leistung konnte sich aber das Doppel Charlotte Arkenau / Janssen gegen das ostfriesische Aufgebot mit 6:2 und 6:3 durchsetzen.

Ganz souverän erledigten die Midcourt-Jungen Yohannes Richter (6:0/ 6:0) und Paul Swoboda (6:1/ 6:0) ihre Aufgabe beim SVE Wiefelstede. Auch im Doppel ließen die WTHCer nichts anbrennen (6:2/ 6:1), sodass am Ende ein 3:0-Sieg bei 6:0 Sätzen und 36:4 Spielen zu Buche stand.

Im Kleinfeld U 8 setzten sich Theo Swoboda und Clara Trarbach mit einem umkämpften 12:8 bei der Jade TG durch. Aage Hölsken-Rodriguez (JTG) war im Einzel mit 6:3/ 6:2 gegen Swoboda erfolgreich, während Trarbach mit dem gleichen Ergebnis gegen Tobias Blum (JTG) gewann.

Das entscheidende Doppel entschieden die WTHCer dann mit 5:7/ 6:3/ 10:1 f√ľr sich.