Bericht zum 1. Spieltag der 2. und 3. Herren des WTHC WS 19/20

Herren: TV Sparta Nordhorn – WTHC (Oberliga) 3:3 WTHC II – TV Varel II (Bezirksliga) 3:3 WTHC III – TV Bösel (Bezirksklasse) 4:2
[2020-01-08]
Bericht zum 1. Spieltag der 2. und 3. Herren des WTHC WS 19/20
GD. Mit einem Sieg und zwei Punkteteilungen kann man den Auftakt der drei Herrenteams des
WTHC in der Tennis-Wintersaison 19/20 als durchaus erfolgreich bezeichnen.
Bezirksliga
Ein interessantes Derby entwickelte sich am Ölhafendamm in der Bezirksliga zwischen den jeweils
zweiten Mannschaften der Herren vom TV Varel und dem gastgebenden WTHC.
Zum Auftakt zündete der WTHCer Björn Watermann im Spitzeneinzel gegen seinen Kontrahenten
Lennard Ellinghaus ein wahres Volley-Feuerwerk, für das der Vareler kein Gegenmittel aufbieten
konnte (6:2/ 6:0). Richtig gut lief es auch bei Alexander Nabel an Position zwei gegen Marvin
Glittenberg, wobei nur der zweite Satz etwas wackelte (6:1/ 6:4). Dominik Korporal (WTHC Nr.3)
schien zunächst auch auf der Siegerstraße zu sein. Nach gewonnenem ersten Satz wendete sich
jedoch das Blatt zugunsten seines Gegners Mickael van Ee, der am Ende mit 4:6/ 6:2/ 10:5
siegreich den Platz verließ. Hendrik Steeb (WTHC Nr.4) lieferte dem Vareler Christian Scherf zwar
ein engagiertes temporeiches Spiel, konnte ihm aber letztlich nicht das Heft zu einem Punktgewinn
aus der Hand nehmen (3:6/ 4:6).
Beim Zwischenstand von 2:2 nach den Einzeln waren die Doppel besonders hart umkämpft.
Während sich Watermann/Steeb gegen das Gästeduo Ellinghaus/ van Ee nach toller Aufholjagd
unglücklich mit 1:6/ 7:6/ 6:10 geschlagen geben mussten, konnten Nabel/ Korporal mit 4:6/ 6:3/
10:8 noch gegen die Paarung Glittenberg/ Scherf das verdiente Unentschieden sichern.
Bezirksklasse
Das Heimspiel gegen den TV Bösel hatte die „Dritte“ des WTHC schon als Möglichkeit
eingeschätzt, gleich zum Saisonstart zwei Pluspunkte einfahren zu können.
WTHC-Nachwuchstalent Gary Gerr (Jg. 2007) hatte hier an Position eins seinen allerersten Auftritt
bei den Herren. Recht unbekümmert legte er auch gegen seinen 18 Jahre älteren Gegenspieler los
und holte sich mit 6:4 den ersten Satzgewinn. Im weiteren Spielverlauf fehlte es ihm aber noch an
der nötigen Erfahrung gegen den Routinier Thunert, sodass er mit 2:6 und 7:10 unterlag.
Einige Unsicherheiten kennzeichneten auch das Spiel von Hendrik Landversie (WTHC Nr.2),
trotzdem konnte er einen Einzelpunkt (7:6/ 2:6/ 10:6) für die Gastgeber verbuchen. Topfit war
dagegen Hilmer Hinrichs (Nr.4), der bei seinem 6:3/ 6:1-Erfolg nichts anbrennen ließ, während Tom
Feuerschütz (Nr.3) sich bei seiner 1:6/ 2:6- Niederlage nicht in seiner besten Form präsentierte.
Den doppelten Punktgewinn retteten die Paarungen Dominik Jost / Linus Brunken (6:1/ 7:5) und
Feuerschütz/ Hinrichs mit 6:4/ 6:2).

Weitere Nachrichten aus dem Verein

Zurück zu den News