Bericht vom 4. Spieltag der WTHC-Jugend Sommer 2020

GD. Einen vollen Spielplan hatten die Tennis-Jugendlichen des WTHC am 4. Spieltag. Bei zwei Heim- und drei Auswärtsspielen verbuchte man drei Siege bei zwei Niederlagen.
[2020-09-15]

Junioren A (Verbandssliga): TV Varel – WTHC I 1:7
Nach ihrer Auftaktniederlage gegen den favorisierten Oldenburger TeV bestritten die Junioren A in
der Verbandsliga ihr zweites Saisonspiel beim TV Varel. Ausgesprochen motiviert ging es in diesem
Derby zur Sache. Hendrik Steeb sorgte im Spitzeneinzel gegen Jonas Hayen mit 6:3/ 6:4 für einen
ungefährdeten Siegpunkt, ebenso wie Gary Gerr gegen Jonte Ahlhorn (6:1/ 6:4) und Hilmer
Hinrichs gegen Julian Hayen (6:1/ 6:2). Nur Hendrik Landversie musste sich Lasse Kliegelhöfer
mit 6:7/ 1:6 geschlagen geben. Mit diesem 3:1-Zwischenstand ging es in die Doppel, die in dieser
Saison in der Jugend-Verbandsliga mit doppelter Punktzahl gewertet werden und hier noch einen
Vareler Sieg möglich machen konnten. Das ließen die Wilhelmshavener Akteure aber nicht zu.
Steeb und Gerr verbuchten im ersten Doppel im Schnelldurchgang mit 6:2/ 6:1 zwei Punkte für den
Gesamtsieg. Und auch im zweiten Doppel konnten Landversie/Hinrichs nach Satzausgleich (5:7/
7:6) im Matchtiebreak mit 10:3 die Punkte zum 7:1-Endstand an die Jade holen. Am nächsten
Wochenende kommt mit dem Osnabrücker TC ein weiterer „Brocken“ an den Ölhafendamm, der
spannende Spiele verspricht.
Junioren A (Regionsliga): WTHC – TK Nordenham 0:6
Umkämpfte Spiele lieferten sich die Junioren A in der Regionsliga gegen den TK Nordenham.
Trotz alledem stand am Ende wieder nur ein 0:6 auf dem Papier. Keno Eiben hatte dabei mit Kjell
Maywald den stärksten Gegner, wehrte sich aber achtbar (1:6/ 1:6). Falke Celta hatte gegen Jarne
Ohlemacher wenig Glück (0:6/ 0:6), Jonas Fricke lieferte sich eine enge Schlacht gegen Ole
Schneider, dem er sich aber denndoch mit 4:6/ 3:6 geschlagen geben musste. Eng war es auch im
ersten Satz von Aaron Schenk gegen Paul Ladwig (5:7), dann aber ging Schenk die Puste aus (0:6).
Das erste Doppel mit Eiben/ Anton Völkers war den Gästen aus der Wesermarsch nicht ebenbürtig
(1:6/ 1:6), während Fricke / Schenk ausgesprochen verheißungsvoll anfingen und den ersten
Durchgang mit 6:4 für sich verbuchten, im weiteren Spielverlauf dann aber glücklos waren und im
Matchtiebreak den Wilhelmshavener Ehrenpunkt knapp verpassten (3:6/ 7:10).
Junioren C (Regionsliga): WTHC – MTV Jever 2:1
Im Nachbarschaftsduell gegen den MTV Jever holten sich die C-Junioren des WTHC einen klaren
Sieg. Spitzenspieler Yohannes Richter hatte gegen Constantin Glatz bei seinem 6:0/ 6:2 überhaupt
keine Mühe und sicherte schnell den ersten Punkt für die Jadestädter. Mateusz Matlewski musste
sich gegen Gerke Genters dagegen sehr ins Zeug legen. Mit 6:4 gewann er den ersten Satz und
wähnte die Jadestädter schon nach den Einzeln auf der Siegerstraße. Die verließ dann aber der
Jeveraner nach einem 7:6/ 11:9 mit einem Sieg für die Marienstädter und sorgte so für den
Punktausgleich. Das entscheidende Doppel meisterten dann aber die WTHCer deutlich (6:2/ 6:1)
zum 2:1-Gesamtsieg.
Junioren U 10 Team Green (Regionsliga): TC BW Delmenhorst – WTHC 2:1
Das jüngste Punktspielteam des WTHC, die Junioren U 10 Team Green, musste an diesem Spieltag
zum ungeschlagenen Spitzenreiter BW Delmenhorst reisen. Niko Gauzel traf hier an Position eins
auf Linus Heubach, dem er sehr starke Gegenwehr bot, mit 1:6/ 4:6 aber dieses Mal das Nachsehen
hatte. Roman Gisbrecht profitierte von der Aufgabe seiners Gegners Anton Harbers beim Stand von
1:1 im ersten Satz und so war im Doppel noch alles offen. Die WTHCer witterten ihre Chance auf

einen Überraschungcoup. Im ersten Satz zeigten allerdings die Delmenhorster, wohin ihre
Marschrichtung verlief. Mit dem 1:6-Satzverlust schien der Traum der WTHCer zu platzen. Doch
die Jadestädter gaben sich nicht kampflos geschlagen. Der zweiter Satz wurde zu einem
Nervenspiel, den die Delmenhorster am Ende glücklich mit 7:5 nach Hause zitterten. Mit nunmehr
4:4 Punkten und dem vierten Tabellenplatz hat der WTHC in seinen verbleibenden zwei Spielen die
Möglichkeit, sich sogar noch auf den zweiten Platz vorzukämpfen, was umso erstaunlicher ist, da
alle Spieler noch ein Jahr jünger sind als ihre Mitstreiter.
Juniorinnen A (Regionsliga): MTV Jever – WTHC 1:5
Keine Chance hatten die Juniorinnen A des MTV Jever in der Regionsliga. Trotz ihres Heimvorteils
gelang ihnen kein Punktgewinn gegen die spielstarken WTHCerinnen, die mit einem ungefährdeten
5:1-Sieg die Punkte an die Jade mitnahmen. Im Spitzeneinzel setzte sich Mascha Gerr (WTHC)
mühelos gegen Lisa König mit 6:0/ 6:1 durch. 6:0/ 6:0 hieß es am Ende des Spiels von Annika
Imelmann (WTHC) gegen Julia Neumann und auch Livia Sarstedt (WTHC) gewann ihr Match
gegen Tana Harms ungefährdet mit 6:0/ 6:4. Ganz eng verlief das Spiel zwischen Emilia Wysiecki
(WTHC) und Pauline Schmiga (MTV Jever), wobei Wysiecki den vierten Einzelsieg mit 6:4/ 4:6/
9:11 nur hauchdünn liegenließ. Die beiden Doppel waren danach klare Angelegenheiten. Gerr/
Annika Feuerschütz gewannen ebenso deutlich mit 6:0/ 6:1 gegen Neumann/ Schmiga wie auch
Sarstedt/ Patricia Dose gegen Harms / Eske Vienup mit 6:2/ 6:1. Im nächsten Spiel hat der WTHC
den TV Varel zu Gast, der den Jadestädterinnen noch ein bisschen mehr abverlangen wird.

Weitere Nachrichten aus dem Verein

Zurück zu den News