Bericht zu den Damen -/Herrenpunktspielen des WTHC 2. Spieltag WS 19/20

Herren: SV Nordenham II - WTHC II (Bezirksliga) 3:3 Emsteker TC II – W THC III (Bezirksklasse) 4:2 Damen: TC Edewecht II - WTHC (Regionsliga) 6:0 GD. An diesem Spieltag war die Punktausbeute für die Tennis-Teams des WTHC recht mager. Lediglich die 2. Herren schafften an der Weser eine Punkteteilung.
[2020-01-22]

Herren (Bezirksliga):   SV Nordenham II – WTHC II    3:3 

Ein weiteres 3:3-Unentschieden erkämpften sich die 2. Herren in der Bezirksliga. Dabei erwiesen sich die Gastgeber des SV Nordenham II als überaus spielstark, sodass die Punkteteilung durchaus als ein Erfolg gewertet werden kann. Topspieler des WTHC-Teams Björn Watermann war

dieses Mal ohne Chance (2:6/ 0:6). Ähnlich erging es Hendrik Steeb (2:6/ 1:6). Durch die schwer erkämpften Siege von Alexander Nabel mit 6:3/ 4:6/ 12:10 und Dominik Korporal mit 1:6/ 6:1 und 14:12 blieben die Gäste von der Jade zunächst weiterhin im Spiel. In den Doppeln gewannen zwar Watermann/ Nabel im Match-Tiebreak mit 6:1/ 2:6 und 10:3, aber der Paarung Korporal/ Steeb war mit ihrem ebenfalls engen Spiel (7:6/ 0:6/ 7:10) ein 4:2-Gesamtsieg nicht vergönnt. 


Herren (Bezirksklasse):  Emsteker TC II – WTHC III   4:2   

Für die 3. Herren reichte es an diesem Spieltag nicht zu einem Punktgewinn bei der „Zweiten“ des Emsteker TC. Auf den Positionen 1 und 2 gab es für die Gäste von der Jade nicht viel zu holen. Hendrik Landversie fand nicht zu seinem Spiel (1:6/ 0:6), während Tom Feuerschütz wenigstens im 2. Satz Hoffnungen aufkommen ließ (1:6/ 4:6). Hilmer Hinrichs begann überzeugend mit 6:1. Er ließ sich dann aber die Kontrolle über sein Spiel aus der Hand nehmen (5:7/ 7:10).  Hendrik Reis 

sorgte mit einem verdienten 6:3/ 6:2-Sieg dafür, dass für die Jadestädter mit zwei Doppelsiegen doch noch etwas zu holen war. Landversie/ Reis überzeugten in ihrem Doppel mit 7:6/ 6:3. Feuerschütz/ Hinrichs gelang dies aber nicht (6:7/ 3:6).    


Damen (Regionsliga):  TC Edewecht II – WTHC   6:0

Der Punktspiel-Start der WTHC-Damen beim TC Edewecht II machte beim 0:6- Endergebnis deutlich, dass die Erwartungen für die jungen Spielerinnen Jana Fricke, Lea Lettow, Lilly Langer, Annika Feuerschütz und Talea Sieberns derzeit noch nicht zu hoch angesetzt werden können. Wichtig ist, dass sich mit viel Spaß am Tennis die Leistung langsam Schritt für Schritt voranentwickelt. So waren die Erwartungen beim TC Edewecht II nicht ausschließlich darauf fixiert, möglichst zu gewinnen. Interessante und abwechslungsreiche Ballwechsel standen im Vordergrund. Dass der Sieg insgesamt an das Team aus Edewecht gehen würde, war bereits im Vorfeld abzusehen.



Weitere Nachrichten aus dem Verein

Zurück zu den News