Zwei klare WTHC-Siege zum Abschluss

WILHELMSHAVEN. (CC) Die Hockey-Herren des WTHC haben den Spielbetrieb in der Kleinfeld-Liga des Bremer Hockey-Verbandes mit zwei klaren Siegen abgeschlossen:
[2019-05-14]
Zwei klare WTHC-Siege zum Abschluss
„Ohne Platz konnten wir im letzten Jahr nicht trainieren“, erklärt WTHC-Pressewart Hergen Hoeft. „Deshalb haben wir uns dazu entschieden, nur für den Kleinfeld-Spielbetrieb zu melden.“ Die Unterschiede zum regulären Spielbetrieb: Der Hockeyplatz wird halbiert, die Zahl der Spieler von elf auf sechs reduziert – außerdem dürfen auch Frauen in den Männerteams mitwirken. WTHC – TuS Syke 10:0

Im ersten Spiel klärten die Wilhelmshavener die Fronten schnell. Früh ging der WTHC in Führung und baute den Vorsprung in der Folge kontinuierlich aus. Am Ende behielten die Jadestädter, die in allen Belangen überlegen war, klar mit 10:0 Toren die Oberhand.

Jeweils drei Treffer gingen jeweils auf das Konto von Luca Nitz und Christopher Sander – Tim Borger und Nils Brockmeier netzten je zweimal ein. Auf der Gegenseite hielt Ersatztorhüter Mirco Kappler seinen Kasten sauber.
In Delmenhorst setzten sich die Jadestädter sowohl gegen den TuS Syke (10:0), als auch gegen den gastgebenden HC Delmenhorst II (9:1) durch und sicherten sich damit ungeschlagen den ersten Platz.
In Delmenhorst setzten sich die Jadestädter sowohl gegen den TuS Syke (10:0), als auch gegen den gastgebenden HC Delmenhorst II (9:1) durch und sicherten sich damit ungeschlagen den ersten Platz.
WTHC-Tore: Nitz 3, Sander 3, Borger 2, Brockmeier 2. WTHC – Delmenhorst II 9:1
Auch im zweiten Spiel gegen die „Zweite“ des HC Delmenhorst stand der WTHC-Erfolg schon frühzeitig fest. Ein Gegentor konnten die Jadestädter dieses Mal aber nicht vermeiden. In die Torschützenliste trug sich mit Leopold Arkenau (Jahrgang 2002/3 Treffer) bei seinem Debüt in der Herrenmannschaft auch ein echtes WTHC-Eigengewächs ein. Auch Christopher Sander schnürte einen Dreierpack, die weiteren Tore gelangen Tjark Jelke, Tim Borger und Nils Brockmeier.
WTHC-Tore: Arkenau 3, Sander 3, Jelke 1, Borger 1, Brockmeier 1.


Weitere Nachrichten aus dem Verein

Zurück zu den News