Bericht zu den Damen -/Herrenpunktspielen des WTHC 4. Spieltag WS 18/19

Herren: WTHC II - TC Edewecht (Bezirksliga) 4:2 +++ SV Frisia Loga - WTHC III (Bezirksklasse) 6:0 +++ Damen: TC Oldenburg-Süd - WTHC (Regionsliga) 3:3
[2019-02-27]
Bericht zu den Damen -/Herrenpunktspielen des WTHC 4. Spieltag WS 18/19
GD. Mit einem schwer erkämpften 4:2-Erfolg hat die „Zweite“ des WTHC ihre Position im Kampf um den Klassenerhalt erheblich verbessert. Chancenlos mit 0:6 blieb dagegen die „Dritte“ des Clubs beim Titelaspiranten SV Frisia Loga in der Bezirksklasse, während die WTHC-Damen mit einem verdienten 3:3-Unentschieden die Rückreise vom TC Oldenburg-Süd antraten. 

Herren:  WTHC II – TC Edewecht (Bezirksliga)   4:2
Als überaus harter Brocken erwies sich das Aufgebot des TC Edewecht, das wie die Gastgeber um den Verbleib in der Bezirksliga kämpft. Im 1. Durchgang bekam es Lion Hölzel (Nr. 2) mit dem spielstarken Simon Eilers zu tun. Es entwickelten sich zahlreiche rasante Ballwechsel, wobei sich  Gästespieler Eilers weniger Fehler leistete. Mit 6:4/ 6:4 ging dieses Spiel an die Gäste. Dominik Korporal (Nr. 4) überzeugte mit einer soliden Leistung, die ihm gegen Ben Heine einen 7:5/ 6:3-Sieg einbrachte. Nur in der Anfangsphase hatte er dabei einige Probleme. Recht souverän brachte Alexander Nabel sein Einzel „nach Hause“, wobei der Gewinn des Tiebreaks im 1. Satz der Schlüssel zum 7:6/ 6:2-Erfolg war. 
Jede Menge Spannung und sehenswertes Tennis bot das Spitzenspiel von Björn Watermann gegen den Edewechter Jochen Schreiber. Allerdings machte sich Watermann das Leben dadurch besonders schwer, da er seine Volleystärke häufiger nicht ausspielen konnte. Beim Zwischenstand von 6:4/ 5:4 ließ der Jadestädter sechs Matchbälle „liegen“, sodass dann erst der Match-Tiebreak mit 10:6 alles entschied. Mühelos sicherten dann das Duo Watermann/ Nabel mit 6:3/ 6:0 den Gesamtsieg. Die knappe Niederlage von Hölzel/ Korporal ist nur noch für das Spielverhältnis von Bedeutung.

Herren: SV Frisia Loga - WTHC III    (Bezirksklasse)   6:0
Nur wenig zu holen war für die 3. Herren des WTHC beim SV Frisia Loga. Die Gastgeber erwiesen sich als deutlich überlegen. In den Einzeln gab es an diesem Tag keinen Satz zu gewinnen. Bei 0:4 Matchpunkten erspielten Hendrik Steeb, MF Rene Pulfrig, Hendrik Landversie und Hendrik Reis  nur 11:48 einzelne Spiele. Gut ins Spiel fand dagegen das Doppel Rene Pulfrig/ Hendrik Reis, das zwar mit 6:3/ 4:6 und 6:10  unterlag, den Gastgebern aber viel Widerstand bot.

Damen: TC Oldenburg-Süd – WTHC (Regionsliga)   3:3
Bei den klar favorisierten Damen des TC Oldenburg-Süd gelang dem Damen-Team des WTHC ein verdientes 3:3-Unentschieden. In den Einzeln erspielten die Gäste von der Jade zwei erfreuliche Siege. Kirsten Coordes setzte sich mit einem deutlichen 6:1/ 6:0-Erfolg durch, während Annika Feuerschütz ein 6:4/ 6:2-Sieg gelang. Mit ihrem 7:5/ 7:6-Sieg sorgten Mascha Gerr/ Feuerschütz für eine nicht erwartete Punkteteilung. Insgesamt darf der WTHC mit dem Auftreten der Damen vom Ölhafendamm durchaus zufrieden sein.
Tennis,Damen,2. Herren,3. Herren

Weitere Nachrichten aus dem Verein

Zurück zu den News