Bericht vom LK-Turnier beim WTHC

GD. Mit 20 Meldungen für drei Herrenkonkurrenzen wurde das LK-Turnier beim WTHC am vergangenen Sonntag für alle Beteiligten zu einer gelungenen Veranstaltung.
[2019-09-18]

Nach anfänglich etwas schleppend eingehenden Anmeldungen konnten die Turnierleiterinnen Gaby Dornbusch und Anne Enslin schließlich hochmotiviert angereiste Spieler aus Wilhelmshaven und dem weiteren Umkreis bei den Herren sowie den Altersklassen Herren 40 und 50 für den Kampf um fehlende LK-Punkte auf die Plätze am Ölhafendamm schicken.  

Dabei bekamen die Zuschauer ausgesprochen umkämpfte, spannende Spiele auf hohem Niveau zu sehen. Gespielt wurde in allen Feldern im Spiralmodus.

Bei den Herren 40, mit zehn Teilnehmern stärkste Konkurrenz, traten unter anderem drei Wilhelmshavener der JTG an. Topgesetzt war Walter Schneider (LK 11), der mit einem hart erkämften Sieg gegen den Ex-Jadestädter Jörn Duske (LK 12) im Match-Tiebreak (3:6/ 6:1/ 11:9) punkten konnte und nunmehr nach gutem Saisonverlauf in die LK 7 aufsteigt. Das Nachsehen hatte er allerdings gegen seinen Mannschaftskameraden Frank Gerdes (LK 11), dem er anschließend mit 5:7/ 2:6 die Punkte überlassen musste. Zweiter Gegner von Gerdes war Ben Brandes (LK 13) vom TC BW Delmenhorst, der sich mit zwei lupenreinen „zu Null-Erfolgen“ seine LK-Punkte sicherte, nach Gerdes auch gegen Kambiz Gostasbian (LK 15/ JTG). Dieser war zuvor dem Otterndorfer Frerck Weinert (LK 18) nach knappem Spiel mit 3:6/ 3:6 unterlegen. 

Bei den Herren 50 war der WTHCer Maik Brunken (LK 20) am Start, der mit seinem 7:5 / 6:0-Sieg gegen den zwei LK höher eingestuften Arnumer Valentin Schmidt wichtige Punkte „einfahren“ konnte, ebenso wie Rainer Dörnath (LK 16 / JTG), gegen den Schmidt beim Stand von 6:2/ 3:0 angeschlagen aufgab.

Gerade vier Spieler standen im Feld der jungen Herren zur Jagd auf LK-Punkte bereit. Der mit LK 14 am höchsten eingestufte Stefan Amend aus Esens gewann erwartungsgemäß deutlich seine beiden Spiele gegen den WTHCer Hilmer Hinrichs (LK 21) sowie gegen den aus Otterndorf mit seinem Vater angereisten Korvin Weinert (LK 21). Knapper fiel dessen Spiel gegen den zweiten WTHCer im Feld Tom Feuerschütz (LK 22) aus, der sich bei diesem Turnier zwei Siege sichern konnte, am Ende dann noch den gegen seinen Vereinskameraden Hinrichs mit 6:4/ 4:6/ 10:8 und nun in die LK 20 aufsteigt!

Auch wenn sich nicht alle Spieler ihre Erwartungen und Wünsche hinsichtlich ihrer erzielten Ergebnisse erfüllen konnten, so waren sie doch mit dem Verlauf des wieder einmal reibungslos und gewohnt familiär organisierten Turniers des gastgebenden WTHC überaus zufrieden. Besonders hervorzuheben ist bei dieser Veranstaltung zum Ausklang der Sommersaison immer die ausgesprochen lockere, angenehme und freundschaftliche Atmosphäre, die von den Teilnehmern besonders geschätzt wird. Gut gestärkt durch die schmackhafte Verpflegung von Beate Celta mit hausgemachten Gerichten  konnten alle Teilnehmer am Ende zufrieden mit einem Präsent die Heimreise antreten.   



Weitere Nachrichten aus dem Verein

Zurück zu den News