27.05.2020 - Kontaktloser Sport im Freien in Niedersachsen - so geht's

Die Niedersächsische Staatskanzlei hat in Abstimmung mit dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport und dem LandesSportBund Niedersachsen Fragen und Antworten zur Niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus erstellt, die seit dem 25. Mai gilt. Sie erläutern, wie kontaktloser Sport im Freien in Niedersachsen möglich ist. Niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus vom 25. Mai 2020 – Sport Durch folgende FAQs sollen die Fragen der Bürgerinnen un

Die Tennisplätze in Niedersachsen sind ab Mittwoch freigegeben

Aktuelle Niedersächsische Verordnung tritt in KraftDer Betrieb und die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen im Freien zur Ausübung von kontaktlosem Sport ist bei Einhaltung der genannten Voraussetzungen zulässig: Jede Person hat ständig einen Abstand von mindestens 2 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Geräteräume und andere Räume zur Aufbewahrung von Sportmaterial dürfen von Personen nur unter Einhaltung des Abstandes nach Satz 2 betreten und genutzt werden. Die Nutzung von Umkleideräumen und Duschen ist nicht zulässig. Die Tennisspieler in Niedersac

FAQ Coronavirus SARS-CoV-2 Wichtige Fragen und tagesaktuelle Antworten

Derzeit erreichen uns viele Fragen aus den Vereinen, von Trainern und Spielern zum Coronavirus. Wir bemühen uns, tagesaktuell alles zu beantworten, möchten aber in diesem Zusammenhang auf eine Meldung des LandesSportBundes Niedersachsen, der derzeit auch viele Fragen bündelt, Antworten definiert und unter www.lsb-niedersachsen.de veröffentlicht, hinweisen. Der LSB hat zudem eine Hotline eingerichtet. LSB-Beschäftigte beantworten Fragen rund um den Sportbetrieb in Sportvereinen, bei Landesfachverbänden und Sportbünden oder vermitteln an Experten weiter. Die LSB-Hotline ist erreichbar

Trotz Finalpleite stolz auf das Erreichte FUSSBALL - Fußball-Torwart Bernd Helmschrot über seine ebenso lange wie erfolgreiche K

Mit Fortuna Köln stand der gebürtige Thüringer 1983 kurz vor dem Gewinn des DFB-Pokals. Dafür gewann er in Wilhelmshaven das Herz seiner Frau Martina. WILHELMSHAVEN. Fußball-Torhüter Bernd Helmschrot hat in seiner Karriere viel erreicht. Ein Makel aber wurmt den 73-Jährigen, der heute mit seiner Frau Monika in Rüstersiel wohnt, aber immer noch gewaltig: Er hat nie ein großes Finale gewinnen können. „Ich war einige Male nah dran, aber ganz oben auf dem Treppchen stand ich in der Tat nie“, sagt der gebürtige Thüringer. „Trotzdem bin ich stolz auf das Erreichte, die Erinnerun